Das besondere Boot
"Black Maggy": Wandlung vom Open 32 zum Open 40

Wolfram Heibeck hat seinen Open 32 "Black Maggy" verlängert, um im Silverrudder auch in der großen Klasse siegen zu können. Das Porträt im PDF-Download

  • Fridtjof Gunkel
 • Publiziert am 18.10.2018
"Black Maggy": Wandlung vom Open 32 zum Open 40 "Black Maggy": Wandlung vom Open 32 zum Open 40 "Black Maggy": Wandlung vom Open 32 zum Open 40

YACHT/K. Andrews "Black Maggy": Wandlung vom Open 32 zum Open 40

YACHT/K. Andrews "Black Maggy" unter Gennaker. Der Bugspriet wurde sozusagen ins Schiff integriert

Der Bootsbauer aus Hooksiel will mit der radikalen Maßnahme außerdem das Potenzial seines Carbonbaus weiter in die Höhe treiben und mehr Segelspaß herausholen. Wegen der Verlängerung, bei der das Vorstag an alter Stelle stehenblieb, wird ein Bugspriet überflüssig, der ist jetzt quasi umbaut und eingemeindet.

Geblieben ist der Gesamtlook des mahagonifurnierten Kohlefaserrumpfes mit dem einzigartigen Kiel: Der schwenkt und reduziert den Tiefgang, lässt sich aber auch nach Luv neigen, um das aufrichtende Moment zu erhöhen.

Gehen Sie mit an Bord der "Black Maggy". Das Bootsporträt ist in der YACHT, Ausgabe 20/2018, erschienen. Das Heft ist im DK-Shop erhältlich, oder Sie laden sich das Porträt direkt über den Link unten herunter.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Black MaggyBugsektionCarbonDas besondere BootDeutschlandFoilerOpen 40RumpfverlängerungSilverrudderWolfram Heibeck

  • 3,00 €
    Black Maggy, Open 32
  • 3,00 €
    Black Maggy, Open 40
  • 24,90 €
    Regattasegeln
Anzeige