Test Mojito 650
Deckssalonyacht im Taschenformat

Sie kombiniert die guten Segeleigenschaften eines Offshore-Minis und den Komfort eines tourentauglichen Kleinkreuzers. Die Scow Mojito 650 im YACHT-Test, jetzt im PDF-Download

  • Michael Good
 • Publiziert am 18.05.2021
Flunder mit Potenzial. Die Mojito 650 aus Frankreich kann viel und bietet noch mehr Flunder mit Potenzial. Die Mojito 650 aus Frankreich kann viel und bietet noch mehr Flunder mit Potenzial. Die Mojito 650 aus Frankreich kann viel und bietet noch mehr

YACHT/P. Contin Flunder mit Potenzial. Die Mojito 650 aus Frankreich kann viel und bietet noch mehr

YACHT/N. Campe Risszeichnung der Mojito 650

Der Rumpf mit der platten Nase stammt vom derzeit erfolgreichsten Serien-Mini, dem Maxi 6.50. Hersteller IDB Marine in der Bretagne hat die Konstruktion vom Scow-Experten David Raison nun auch in einer Version als tourentauglicher Kompaktkreuzer aufgelegt. Als Mojito 650 bekommt das Boot einen Schwenkkiel anstelle des T-Kiels, ein Deck mit einem rundum verglasten Kajütaufbau sowie einen kompletten Innenausbau mit komfortablen Kojen für bis zu vier Personen.

Im YACHT-Test bei optimalen Bedingungen kann der Seezwerg überzeugen. Das Boot mit dem auffälligen Scow-Bug kommt mit Wind und Wellen gut zurecht, segelt steif und ist vor allem auf der Raumwindstrecke mit Gennaker auch ziemlich flott unterwegs.

17 Bilder

Der ausführliche Test der Mojito 650 steht in der YACHT, Ausgabe 10/2021.


Die gesamte Digital-Ausgabe 10/2021 können Sie in der YACHT-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: E-Scowidb marineMini 6.50Mojito 650newsletter_pdf_12_2021scowScow-BugTestberichtYACHT 10/2021

  • 3,00 €
    Mojito 650
Anzeige