Menschen

Vereine: TO-Vorsitzende Lore Haack-Vörsmann zurückgetreten

Kristina Müller

 · 08.02.2022

Vereine: TO-Vorsitzende Lore Haack-Vörsmann zurückgetretenFoto: YACHT/P. Schürmann

Nach nur drei Monaten an der Spitze des Vereins legt die erfahrene Seglerin ihr Amt nieder

Die neue Vorsitzende des Hochseeseglervereins Trans-Ocean hat nach nur drei Monaten im Amt am Sonntag ihren Rücktritt erklärt. Das gab der Verein am heutigen Dienstag bekannt.

Zu den Gründen heißt es:

„Sie hat ihren Rücktritt bei einem Treffen mit dem gesamten Vorstand mit der hohen Doppelbelastung zwischen Ehrenamt und Beruf begründet, die sie derzeit nicht leisten kann. Neben ihrer Tätigkeit als Diplom-Psychologin sah sie keine Möglichkeit mehr, sich auch angemessen um ihre Vorstandsaufgaben zu kümmern. Den frühen Zeitpunkt hat sie gewählt, weil sie nicht mehr an der bevorstehenden Einstellung und Einarbeitung eines Geschäftsführers mitwirken wollte, mit dem sie dann später nicht selbst zusammenarbeitet. Der Vorstand des Trans-Ocean e.V. und Lore Haack-Vörsmann bedauern diesen Schritt, da die Zusammenarbeit zwischen ihr und den Vorstandsmitgliedern sich sehr freundschaftlich und kollegial entwickelt hat.“

Mit der Übernahme des Vorstandsvorsitzes hatte Haack-Vörsmann eine über einjährige Durststrecke beendet, in welcher der Verein ohne Besetzung des Spitzenamtes auskommen musste. Der ganze Vorstand, vor allem aber auch der stellvertretende Vorsitzende Egon Lutomsky, hatte mit der Amtsübernahme durch die erfahrene Hochseeseglerin darauf gehofft, dass nun etwas Kontinuität in der Vereinsspitze einkehren würde.

Auch um den Vorstand zu entlasten und um die Vereinsarbeit auf ein professionelleres Level zu heben, soll daher eine Geschäftsführerin oder ein Geschäftsführer eingestellt werden, der eng mit dem Vorstand zusammenarbeiten soll. Die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 15. Februar.

Die Lücke, die Lore Haack-Vörsmanns überraschender Rücktritt aufreißt, wird einmal mehr vom zweiten Vorsitzenden gefüllt. Egon Lutomsky bestätigte, dass er bis zur Neuwahl einer oder eines Vorsitzenden bis zur nächsten Mitgliederversammlung die Führung des Vereins übernehmen würde. Allerdings verkündete der Bremer Rechtsanwalt auch, dass er selbst nach zehnjähriger Vorstandsarbeit dann nicht mehr für einen geschäftsführenden Vorstandsposten zur Verfügung stehen wird.

Ein ausführliches Interview mit Lore Haack-Vörsmann zu ihrem Amtsantritt ist in YACHT 1/2022 erschienen.

Meistgelesene Artikel