Vereine
„Breiter aufstellen“ – Trans-Ocean sucht Geschäftsführung

Der Hochseesegler-Verein mit Sitz in Cuxhaven rüstet sich für neue Aufgaben. Die Einführung der Geschäftsführer-Stelle geht mit einer Beitragsreform einher

  • Kristina Müller
 • Publiziert am 05.01.2022
TO-Stander unter der Saling. Der Verein vertritt die Interessen von über 4.000 Mitgliedern TO-Stander unter der Saling. Der Verein vertritt die Interessen von über 4.000 Mitgliedern TO-Stander unter der Saling. Der Verein vertritt die Interessen von über 4.000 Mitgliedern

YACHT/Stefan Schorr TO-Stander unter der Saling. Der Verein vertritt die Interessen von über 4.000 Mitgliedern

Der Hochseesegler-Verein Trans-Ocean will sich personell neu aufstellen: Für die Leitung der Geschäftsstelle in Cuxhaven wird ein Geschäftsführer oder eine Geschäftsführerin gesucht.

Bisher wurden die Geschicke des Vereins mit aktuell rund 4.300 Mitgliedern vom ehrenamtlichen Vorstand gelenkt. Die Idee, einen Teil der umfassenden Aufgaben einer hauptamtlichen Geschäftsführung zu übertragen, sei dabei nicht neu, erklärt der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Egon Lutomsky gegenüber YACHT online.

Die Pläne konkretisierten sich schließlich im vergangenen Jahr, in dem Lutomsky den Verein kommissarisch leitete. Nach dem überraschenden Rücktritt des ersten Vorstandsvorsitzenden Peter Wiedekamm im September 2020 konnte zunächst kein Nachfolger für das Amt gefunden werden. Zudem torpedierte die Pandemie die Durchführung einer Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen vor Ort in Cuxhaven.

Erst mit der Wahl von Lore Haack-Vörsmann im November 2021 wurde der Vorstand nach über einem Jahr wieder komplett besetzt. Dem Traditionsverein steht mit der versierten Langfahrtseglerin nun erstmals eine Frau vor.

YACHT/P. Schürmann Egon Lutomsky und Lore Haack-Vörsmann beim Festabend im November 2021

Ausgebaut werden sollen durch die Einführung des Geschäftsführer-Postens vor allem das Seminarangebot, das Angebot der TO-Treffpunkte sowie die Medienarbeit. „Alle diese Bereich sind zuletzt gewachsen und verlangen mehr und mehr Aufmerksamkeit. Ausschließlich ehrenamtlich ist das dauerhaft nicht zu leisten“, so Lutomsky. „Die Neuverteilung der Aufgaben soll dazu beitragen, dass der Verein moderner und schlagkräftiger wird.“

Auch dass eigentlich erfolgversprechende Vorhaben am Personalmangel scheitern, soll es künftig nicht mehr geben. So sei etwa das Projekt der TO-geförderten Mini-Transat-Kampagne vielmehr an personeller Knappheit gescheitert denn an finanzieller.

Aktuell kann sich der Verein über reges Wachstum bei den Mitgliederzahlen freuen – nicht zuletzt aufgrund der beliebten Online-Seminare während der Wintermonate, welche die ausfallenden Messeveranstaltungen kompensieren sollen. „So aktiv wie im letzten Jahr waren wir selten“, sagt Lutomsky. „Insgesamt wollen wir uns durch die anstehenden Veränderungen als Verein aber noch breiter aufstellen.“

Als spannende Herausforderung und Reiz des neuen Postens mit breitem Aufgabenspektrum sieht der Vize-Vorsitzende den großen Gestaltungspielraum und die Zusammenarbeit mit einem kleinen Team in Cuxhaven.

Eine Reform der Mitgliedsbeiträge von Trans-Ocean ermöglicht die Einrichtung des Geschäftsführer-Postens überhaupt erst. Der Jahresbeitrag wird künftig von 60 Euro auf 90 Euro steigen. Als Entlastung wird ein günstiger Beitrag für junge Erwachsene bis 27 Jahre eingeführt, ebenso ein Familienbeitrag.

Weitere Details zur ausgeschriebenen Stelle sind auf der Webseite von Trans-Ocean nachzulesen (klicken) .


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: BlauwasserLangfahrtsegelnSegelvereinTrans-Ocean

  • 59,90 €
    Segelrouten der Welt
  • 34,90 €
    Blauwassersegeln kompakt
  • 17,99 €
    Atlantikfieber
  • 59,90 €
    Blauwassersegeln
  • 16,90 €
    Freiheit auf Zeit
Anzeige