SeenotZwei Segler aus der Nordsee gerettet, einer vermisst

Pascal Schürmann

 · 27.08.2021

Seenot: Zwei Segler aus der Nordsee gerettet, einer vermisstFoto: Bundeswehr/Ann-Kathrin Fischer

Gestern Abend ist eine Segelyacht zwischen Langeoog und Baltrum gesunken. Zwei Crewmitglieder wurden gefunden, nach einem wird gesucht

Eine junge Seglerin und ein junger Segler im Alter von etwa 20 Jahren konnten gestern am späten Abend von einem Hubschrauber der Marine aus Seenot gerettet werden. Ein dritter gleichaltriger junger Mann wird vermisst. Das teilt die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) mit, die die groß angelegte Suche koordiniert.

Gegen 18.45 Uhr war bei der Landrettungsleitstelle Ostfriesland nach Angaben der DGzRS ein schwer verständlicher Notruf von See eingegangen. Eine Handyortung deutete auf eine Position bei den Inseln Baltrum und Langeoog hin. Mehrere Schiffe unter anderem der Seenotretter und der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung sowie Hubschrauber der Marine und des ADAC nahmen daraufhin die Suche auf.

Der Such- und Rettungshubschrauber der Marine fand kurz nach 21.30 Uhr, knapp drei Stunden nach Eingang des Notrufs, die junge Seglerin und etwa eine halbe Stunde später einen weiteren Segler. Die beiden wurden aufgewinscht und ins Krankenhaus geflogen. Beide haben Unterkühlungen erlitten. Die Suche nach dem dritten Segler blieb bislang erfolglos.

Zum Zeitpunkt des Unglücks herrschte in dem Seegebiet starker Seegang mit Wellenhöhen von bis zu vier Metern.

Nachtrag: Inzwischen haben die Seenotretter mitgeteilt, dass der dritte Segler lebos unter der Wasseroberfläche treibend gesichtet worden sei. Versuche, ihn zu bergen, seinen jedoch gescheitert, der Körper in der Tiefe versunken.

Meistgelesene Artikel