LesungBoris Herrmann: »Allein zwischen Himmel und Meer«

Ursula Meer

 · 01.09.2021

Lesung: Boris Herrmann: »Allein zwischen Himmel und Meer«Foto: Boris Herrmann / Seaexplorer - YC de Monaco

Vendée Globe hautnah: Boris Herrmann liest am 16. September in der Hamburger Laeiszhalle aus seinem neuen Buch. Nur noch wenige Tickets verfügbar

Welche harte Prüfung die Vendée Globe für Mensch und Material ist, ließ sich trotz der sympathisch-fröhlichen Videobotschaften Herrmanns von Bord seiner „Seaexplorer“ erahnen. Was bewegt einen Segler wie ihn im Inneren, während die Imoca-Rakete rasend schnell über das Meer fliegt? Wenn Wellen mit ohrenbetäubendem Lärm gegen den Rumpf krachen und jede Bewegung eine Herausforderung ist oder ihn der Ozean in Stille und endloser Weite umgibt?

In seinem neuen Buch „Allein zwischen Himmel und Meer“ nimmt Boris Herrmann die Leser mit auf diese rasend schnelle Reise in achtzig Tagen um die Welt – und in sein Inneres. Auf 320 Seiten halten der Ausnahmesegler und sein Co-Autor Andreas Wolfers, ebenfalls begeisterter Segler mit Langstreckenerfahrung, die enormen mentalen Herausforderungen wie auch einzigartig schönen Momente auf See fest.

Das Buch ist ab 20. September 2021 im Handel. Schon vorab, am Donnerstag, den 16. September ab 19.30 Uhr, lesen die beiden in der Hamburger Laeiszhalle daraus. Wenige Tickets sind für die Lesung noch verfügbar.

  "Allein zwischen Himmel und Meer"Foto: C.Bertelsmann
"Allein zwischen Himmel und Meer"

Und für alle, die es nicht erwarten können: Ein exklusiver Vorabdruck aus Herrmanns Buch „Allein zwischen Himmel und Meer“ erscheint bereits in YACHT 19/2021 (ab 8. September am Kiosk) und ein zweiter Teil in YACHT 20/2021 (ab 22. September am Kiosk).

Downloads:

Meistgelesene Artikel