Der SkipperBastian Hauck – begnadeter Träumer

Pascal Schürmann

 · 27.05.2011

Der Skipper: Bastian Hauck – begnadeter TräumerFoto: B. Hauck

Eigentlich hatte seine Auszeit nur ein halbes Jahr dauern sollen – nun sind schon drei daraus geworden. Und ein Ende ist nicht in Sicht

"Alle Segler sind Träumer", so schreibt der 33-Jährige zu Beginn seines in der Segelszene viel beachteten Buches "Raus ins Blaue". Was Bastian Hauck dabei vielleicht am ehesten von anderen Seglern unterscheidet: Er verfolgt seine Träume mit großer Konsequenz. Selbst seine Diabetis-Erkrankung kann ihn nicht von seinen mitunter auch recht waghalsigen Unternehmungen abhalten.

Bis 2008 war Hauck, der Wirtschafts- und Nahostwissenschaften in Witten/Herdecke und an der American University of Beirut im Libanon studiert hat, Programmleiter für internationale Nachwuchsförderung bei der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik. Anfang 2008 machte er sich als Politikberater selbstständig.

Bevor es mit der neuen Aufgabe losgehen sollte, wollte er sich zunächst eine Atempause gönnen. Getreu dem Motto "Wenn nicht jetzt, wann dann?" startete er das Projekt "Tadorna jetzt!" Mit einem schon recht betagten Touren-Folkeboot nahm er die Ostsee in Angriff. Einmal rund sollte es gehen, einhand.

Im ersten Sommer schaffte er es über die baltischen Staaten bis nach St. Petersburg, Südfinnland und zurück. Die Fortsetzung des Törns führte ihn im Sommer darauf schließlich die finnische Küste entlang nordwärts bis nach Haparanda und entlang der schwedischen Küste retour.

2010 tauschte er das Bordleben auf seinem Folke gegen eine Koje auf der "Walross 4" ein. Die Yacht des ASV Berlin, mit dem Hauck eng verbunden ist, befand sich seinerzeit auf Langfahrt. Hauck segelte eine brutal stürmische Etappe von Neuseeland durch den Südpazifik nach Feuerland mit sowie später die Passage über den Atlantik zurück nach Deutschland.

Zeitgleich mit der Planung seines nächsten Segelabenteuers, der Umrundung Skandinaviens – natürlich wieder mit seiner "Tadorna" –, kurbelte er noch ein weiteres Projekt an: In Schleswig gründete er kürzlich erst gemeinsam mit einem befreundeten Folkebootssegler einen Werftbetrieb, Spezialgebiet Holzyachten und -jollen.

Bastina Hauck segelt übrigens von kleinauf. Aufgewachsen ist er in Schleswig an der Schlei, und er sagt über sich selbst: "Ich segele schon länger als ich laufen kann, erst auf unserem Familienschiff "Tadaima", später mit meinem Piraten "Ronja", beide Baujahr 1959, beide einst bei Abeking & Rasmussen gebaut."

Meistgelesene Artikel