AbenteuerMit dem H-Boot auf Mittelmeer-Törn

Pascal Schürmann

 · 03.01.2022

Abenteuer: Mit dem H-Boot auf Mittelmeer-TörnFoto: Alex Paulus

Von der Küste Liguriens via Elba und Korsika bis nach Sardinien und zurück: Wie ein junges Paar aus Deutschland einen spannenden Segelsommer im Süden verbrachte

Am Ende stehen über 760 Seemeilen auf der Logge. Hinter der nüchternen Zahl verbergen sich spannende, schöne, traumhafte, stürmische, aber auch sorgenvolle Tage. Tage, die die aus der Nähe von Regensburg stammenden jungen Segler Saskia Ungruhe und Alexander Paulus auf ihrem H-Boot verbracht haben. Nicht auf dem heimischen Binnensee, sondern im Süden, auf dem Mittelmeer.

Das ist eigentlich kein Revier für ein so kleines Boot. Und für wochenlanges Leben an Bord ist die "Gin Tonic" auch nicht ausgestattet. Doch das hält die beiden nicht von ihrem Plan ab. Sie rüsten ihr Boot um, machen es fahrtentauglich, trailern es über die Alpen und bringen es nahe Genua ins Salzwasser.

Von da an beginnt eine Reise, die die Segler sprichwörtlich und auch ganz real zu neuen Ufern, aber auch an persönliche Grenzen bringt. Was sie so alles erlebt und erfahren und was ihnen so alles widerfahren ist, das schildern sie in einem packenden Bericht über ihre "große Reise im kleinen Boot" in der neuen YACHT (Heft 2/2022; ab sofort im Zeitschriftenhandel und als Digitalausgabe in der YACHT-App erhältlich sowie hier direkt bestellbar).

Downloads:

Meistgelesene Artikel