“Malizia – Seaxplorer”Boris Herrmann zeigt seinen Imoca

Tobias Frauen

 · 10.09.2022

“Malizia – Seaxplorer”: Boris Herrmann zeigt seinen ImocaFoto: Screenshot Youtube YACHT tv

Exklusiv für die YACHT erklären Boris Herrmann, Will Harris und Rosalie Kuiper alle Details der neuen “Malizia – Seaexplorer”. Spannende Einblicke in das Leben und Segeln auf einem Imoca!

Kurz nach der Taufe der “Malizia” in Hamburg führte Boris Herrmann YACHT-Redakteur Andreas Fritsch und ein Kamerateam über sein neues Boot. Auch seine Crew-Mitglieder Will Harris und Rosalin Kuiper kamen hinzu und gewährten spannende Einblicke in den Hightech-Segler.

So berichtete Boris Herrmann unter anderem, dass bei der Höhe der Winschen Ergonomie vor Effizienz gegangen sei. “Bei vielen Schiffen ist das etwas tiefer, weil es dann einen Vorteil beim Gewichts-Schwerpunkt bietet.” Die “Malizia” hat die Winschen jedoch auf einem Tisch mit angenehmer Arbeitshöhe.

Ergonomie und Raumaufteilung als wichtige Erfolgs-Faktoren

Überhaupt scheint die Raumaufteilung vor allem beim Steuerstand im Mittelpunkt gestanden zu haben. Überall ist ausreichend Platz, damit alle vier Crew-Mitglieder beim Ocean Race parallel arbeiten können und sich nicht gegenseitig behindern.

Spannend ist auch die Organisation der Schoten im Cockpit: Laut Boris Herrmann kommen etwas über 50 Leinen am Steuertisch an. Sie sind farblich gekennzeichnet, beschriftet und können alle zentral bedient werden.

Ebenfalls gut zu spüren ist die Atmosphäre im Aufbau mit vielen Fenstern. Von fast jedem Punkt aus haben Boris Herrmann und seine Crew das Rigg im Blick, ohne aufs Deck zu müssen. Man wollte sich also nicht nur auf die Überwachung durch Kameras verlassen.

Lassen Sie sich alle Details der “Malizia – Seaexplorer” von Boris Herrmann und seinem Team im Video oben oder bei YACHT TV erklären!

Mehr zu Boris Herrmann und “Malizia – Seaexplorer”:

Meistgelesene Artikel