Laser-Konstrukteur
Acht Glasen für Bruce Kirby

Der Vater des Lasers, Segellegende Bruce Kirby, verstarb am 18. Juli 2021. Er wurde 92 Jahre alt

  • Lars Bolle
 • Publiziert am 22.07.2021
Bruce Kirby, Konstrukteur des Lasers Bruce Kirby, Konstrukteur des Lasers Bruce Kirby, Konstrukteur des Lasers

ILCA Bruce Kirby, Konstrukteur des Lasers

Der Kanadier Bruce Kirby wurde weltweit bekannt als Vater des Lasers, war jedoch weit mehr. Er begann sein Berufsleben als Zeitungsjournalist, war Redakteur von "One-Design" und "Offshore Yachtsman", jetzt "Sailing World". Es war jedoch der Laser, der angeblich beim Telefonieren als Gekritzel entworfen wurde (siehe Skizze), der es ihm ermöglichte, den finanziellen Wechsel zu einem Vollzeitkonstrukteur zu schaffen. Sein Wissen als Yachtdesigner eignete er sich im Selbststudium an. "Ich hatte eine Kopie von 'Skenes Elements of Yacht Design'. Wenn Sie 50 Prozent von dem, was in diesem Buch steht, verstehen können, können Sie ein Boot entwerfen. Design ist keine Gehirnoperation. Wir sollten immer so tun, als ob es so wäre, aber das ist es wirklich nicht", sagte Kirby über seine Zunft.

Kirby Die erste Skizze des Lasers von Kirby

Den Laser brachte Kirby in Zusammenarbeit mit seinem Landsmann Ian Bruce auf den Markt , der sich um die Produktion einer der beliebtesten One-Design-Klassen kümmerte, von denen über 220.000 Exemplare gebaut wurden.

Nach einem Urheberrechtsstreit mit dem in Europa ansässigen Hersteller der Klasse wurde der Laser in ILCA-Dinghy (International Laser Class Association) umbenannt. Die mittlerweile 50 Jahre alte Klasse wurde im Januar 1971 auf der New York Boat Show vorgestellt und verkaufte dort 144 Boote vom Stand.

Kirby segelte selbst in der International-14-Klasse, wurde Weltmeister 1958 und 1960. Er repräsentierte Kanada bei den olympischen Regatten 1956 und 1964 im Finn-Dinghy sowie 1968 im Starboot.

Mit Kirby geht ein Segler, der mit seinem Laser-Entwurf die Segelwelt beeinflusst hat wie nur wenige, nur noch vergleichbar mit dem Windsurfen oder dem Hobie Cat.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Laser

Anzeige