Internet an BordWie kommen Sie unterwegs ins Netz?

Lasse Johannsen

 · 16.08.2022

Internet an Bord: Wie kommen Sie unterwegs ins Netz?

Sei es der Wetterbericht, der Kontakt nach Hause und zu anderen Crews, Informationen über das nächste Törnziel, der gestreamte Film an einem verregneten Abend oder das mitgenommene Homeoffice – die Nutzung des World-Wide-Web ist aus dem Bordalltag nicht mehr wegzudenken. Das übliche Datenvolumen des Mobilfunkanbieters ist jedoch schnell verbraucht und die Infrastruktur in den Marinas, wenn vorhanden, oft überlastet. Wie kommen Sie ins Internet?

Es ist noch gar nicht lange her, da schien ein gut funktionierendes, kostenfreies Internet in den europäischen Marinas die Regel zu werden. Tatsächlich ist es heute eher die Ausnahme und da, wo es funktioniert, meist hoffnungslos überlastet.

Wachsender Bedarf an Internet-Zugang

Der Bedarf jedoch wächst im Bordalltag stetig an. Informationen werden immer öfter nicht im Rundfunk oder im Bücherschapp, sondern im Internet gesucht. Die Bandbreite der Freizeitaktivitäten wird durch das rapide wachsende Internetangebot ausgebaut, und schließlich findet die immer mobiler werdende Arbeit nicht selten auch an Bord statt oder erfordert zumindest die Erreichbarkeit, sodass ein Wochenende an Bord nicht selten vom verfügbaren Internetzugang abhängt.

Wer da nicht von fremder Infrastruktur abhängig sein möchte, sorgt selbst vor. Auf der Suche nach verfügbaren Netzen stößt man in den Häfen daher immer öfter auf Bootsnamen, hinter denen sich ein bordeigenes W-Lan-Netz verbirgt. Ein solches zu installieren ist kein Hexenwerk. Doch die Fülle der Möglichkeiten ist verwirrend.

Fülle der Möglichkeiten

Sie reicht vom Mobiltelefon als Hotspot über Prepaidkarten im bordeigenen Router bis hin zu mobilen DSL-Anschlüssen mit unbegrenztem Datenvolumen. Ob das jeweilige Internet-Angebot dann auch nach Erreichen des ersten Auslandshafens funktioniert, ist die nächste Frage, die es zu klären gilt.

Wie lösen Sie das Internet-Problem?

Wir wollen uns der Sache annehmen und von Ihnen wissen, wie das weltweite Netz zu Ihnen an Bord kommt. Welche Gründe haben zu Ihrer Lösung geführt, wie gut kommen Sie damit zurecht, und was können Sie weiterempfehlen?

Schreiben Sie uns an: Mail@yacht.de

Wir veröffentlichen die besten Vorschläge hier auf YACHT online und demnächst auch in der gedruckten Ausgabe der YACHT

Meistgelesene Artikel