Kaufberatung

Yachtkonstruktion: Technik: Tief- oder Flachkiel?

Fridtjof Gunkel

 · 25.04.2011

Yachtkonstruktion: Technik: Tief- oder Flachkiel?Foto: YACHT/H.-G. Kiesel

Bei den meisten Schiffen haben Kunden die Wahl zwischen verschiedenen Tiefgängen. Was ist der beste Kompromiss? Ein Konstrukteur rechnet vor

Es gibt Kiele für höchste Performance, Schwenkkiele für größte Flexibilität, sportive Tiefkiele, simple Flachkiele oder Kimmkiele. Ein Ranking nach Leistung aufzustellen fällt auf den ersten Blick nicht schwer. Aber was kann ein tiefer Kiel wirklich und langt nicht auch das flachste Modell für eine reine Fahrtenyacht? Was bedeuten die unterschiedlichen Tiefgänge nicht nur für die Leistung, sondern auch für die Stabilität, das Gesamtgewicht, den Schwerpunkt? Yachtkonstrukteur Marc-Oliver von Ahlen hat ein Beispielboot mit verschiedenen Konfigurationen und denselben Stabilitäts-Charakteristika durchgerechnet und liefert zum Teil erstaunliche Ergebnisse. Die Kurzversion: Der Performance-Kiel bringt bis zu einem Knoten Geschwindigkeitsvorteile- aber raumschots gehen die Unterschiede gegen null.

Dazu: Segelprofi Tim Kröger erläutert die Vorzüge eines Teleskopkiels, der variablen Tiefgang ohne Einbußen im Innenraum ermöglicht, und zeigt, wie sich der relativ einfach gegen einen Festkiel austauschen lässt.

Mehr dazu in der neuesten YACHT, Ausgabe 10 (Erstverkaufstag am 27.4.)

Meistgelesene Artikel