Das besondere Boot
Malu 42: Blauwasseryacht mit Reinke-Genen

Werftchef Matzerath hat sich sein Traumschiff für die Rente selbst gebaut: eine Alu-Decksalonyacht, inspiriert von den Plänen Kurt Reinkes. Im PDF-Download

  • Kristina Müller
 • Publiziert vor 5 Monaten
Eigner und Erbauer Matzerath beim Testschlag auf seiner "Malu" Eigner und Erbauer Matzerath beim Testschlag auf seiner "Malu" Eigner und Erbauer Matzerath beim Testschlag auf seiner "Malu"

YACHT/Bertel Kolthof Eigner und Erbauer Matzerath beim Testschlag auf seiner "Malu"

Michael Matzerath hat sein Lebenswerk fertiggestellt: eine robuste Aluminium-Yacht, die er auf Basis der Erfahrung der Arbeit an zahlreichen Reinke-Yachten in seiner Werft konzipiert hat.

Bei Yachtbau Matzerath im nordrhein-westfälischen Düren wurden seit Ende der achtziger Jahre zahlreiche Reinke-Yachten auf ihr Blauwasserleben vorbereitet: Bei Matzerath wurde ausgerüstet und umgebaut – unter anderem die aktuelle "Freydis" der Wilts, aber auch neu gebaut. Unter anderem entstand das Schiff von Kurt Reinke selbst in den Hallen des gelernten Kupferschmieds. Michael Matzerath machte sich einen Namen als Werft für die markanten Aluminium-Bauten, die sich bei Langfahrtseglern so großer Beliebtheit erfreuen.

Den Traum vom eigenen Schiff für die Reise in der Rente hat der Werftchef dabei lange beiseite geschoben – dafür war keine Zeit, und ein Seglerleben auf dem IJsselmeer kam für ihn nicht infrage. Vor gut zehn Jahren begann er schließlich doch mit dem Schweißen der ersten Platten für seinen eigenen Rumpf. Den Riss hat er auf Basis von Reinke-Pläne selbst entworfen.

Immer wieder am Feierabend wurde an dem Schiff gebaut, mit dem er nun auf große Fahrt geht. Herausgekommen ist eine solide Konstruktion für tropische, aber auch hohe Breiten mit einem besonderen Innenraum-Konzept und zahlreichen ebenso ungewöhnlichen wie praktischen Tüfteleien: Es gibt keine Kabinen, nur einen großen Salon und Wohnraum. "Einraum-Konzept" nennt Matzerath das.

Wenige Tage nach dem Zuwasserlassen im Sommer 2020 hat die YACHT Michael Matzerath an Bord seiner Malu 42 im niederländischen Stavoren getroffen und dabei nicht nur dieses besondere Boot begutachtet, sondern auch den Testschlag auf dem IJsselmeer miterlebt.

Den Bericht über die Entstehung der Malu 42, die Geschichte der Matzerath-Werft und das Konzept dieses wirklich besonderen Bootes lesen Sie in YACHT 23/2020, die hier online sowie als Digital-Ausgabe bestellt werden kann. Oder laden Sie sich das Bootsporträt direkt über den Link unten herunter.


Die gesamte Digital-Ausgabe 23/2020 können Sie in der YACHT-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: AluminiumAluminiumyachtAluminium-YachtAluyachtBlauwasseryachtDas besondere BootEigenbauKonstrukteurKurt ReinkeLangfahrtyachtMalu 42Michael MatzerathSelbstbau

  • 3,00 €
    Malu 42: Selbstbau aus Deutschland
Anzeige