Grand Soleil 40Ein starkes Stück Yachtbau

Michael Good

 · 05.11.2022

Aufregende Formensprache. Breites Heck, flacher Spant, weite Überhänge. Typisch Polli
Foto: YACHT / L. Fruchaud
Aufregende Formensprache. Breites Heck, flacher Spant, weite Überhänge. Typisch Polli

Spannende Größe, überzeugende Leistungen unter Segeln und dazu in zwei Varianten als rassiger Tourer oder als sportliches Regattaboot im Angebot. Cantiere del Pardo in Italien hat eine neue, sehr vielseitige Wettbewerberin für die Zwölf-Meter-Klasse am Start

Die Konstruktion kommt vom Italiener Matteo Polli. In Januar 2020 hatte die Werft Cantiere del Pardo auf der Messe boot in Düsseldorf die neue Zusammenarbeit mit dem bekannten und erfolgreichen Rating-Spezialisten bekannt gegeben und gleichzeitig auch die Grand Soleil 44 Performance als erstes gemeinsames Projekt angekündigt (Test YACHT 2/2021). Mittlerweile hat die 44er bereits zwei Weltmeistertitel nach ORC (Kategorie B) eingefahren und legt damit für die nun nachfolgende kleinere Schwester Grand Soleil 40 vor.

Verlagssonderveröffentlichung

Die Grand Soleil 40 ist wie ihre größere Schwester in zwei Varianten erhältlich. Das Standard-Boot ist die Ausführung Performance mit Selbstwendefock und doppelter Großschotführung auf zwei Winschen vor den Steuersäulen. Die Version Race hat einen deutlich längeren Bugspriet (+70 Zentimeter) und wird dazu mit einer überlappenden Genua (108 %) ausgestattet, mit Holepunkten auf dem Kajütaufbau und zusätzlichen Winschen auf dem Cockpitsüll. Dazu lassen sich Kiele in drei verschiedenen Tiefgängen oder ein Rigg aus Kohlefaser kombinieren, je nach Wunsch und Vermessungs-Optimierung. Der lange und sehr effiziente Traveller auf dem Cockpitboden bleibt in beiden Fällen der Standard.

Stark unter Segeln, schön unter Deck

Die neue Grand Soleil 40 ist für die Wahl als Europas Yacht des Jahres in der Kategorie der Performance-Cruiser nominiert und hat für die Trials mit der internationalen Jury in Port Ginesta nahe Barcelona zur Verfügung gestanden. Im Test mit der YACHT zeigte sich die Polli-Konstruktion äußerst agil und legte ein hohes Leistungspotenzial vor. Das Boot scheint ihrer größeren und erfolgreichen Schwester in nichts nachzustehen. Auch beim Handling in den Manövern kann die Italienerin punkten, was die große Erfahrung von Grand Soleil bei der Planung und Gestaltung von Regattayachten einmal mehr belegt.

Der Ausbau unter Deck sieht ein einfaches Layout mit drei Kabinen und einer Nasszelle achtern vor. Als einzige Ausbauvariante kann im Vorschiff zusätzlich ein Toilettenraum für die Eigner installiert werden. Die Küche ist im Salon seitlich als lange Zeile angebaut. Damit bleibt der Durchgang schön breit, und während der Regatta können unter Deck die Segel gut gestaut werden.

Die neue Grand Soleil 40 ist als Deutschland-Premiere zur Messe boot in Düsseldorf im Januar 2023 angekündigt. Der Preis zur Markteinführung wird mit 395.100 Euro inkl. 19 % Mehrwertsteuer angegeben. Wie bei Performance-Cruisern generell üblich, versteht sich dieser Preis ohne die Segel. Der ausführliche Test in der YACHT erscheint noch vor der Präsentation auf der Messe in Düsseldorf, geplant in der Ausgabe 2/2023.

Standard-Layout unter Deck. Die zweite Nasszelle im Vorschiff ist eine Option. Im Standard wird der Raum als großer Schrank genutztFoto: Cantiere del Pardo
Standard-Layout unter Deck. Die zweite Nasszelle im Vorschiff ist eine Option. Im Standard wird der Raum als großer Schrank genutzt

Technische Daten Grand Soleil 40

  • Konstruktion: Matteo Polli Yacht Design
  • Interior Design: Nauta Yachts & Cantiere del Pardo Design Team
  • Rumpflänge: 11,90 m
  • Gesamtlänge mit Bugspriet: 12,90 m (Performance) / 13,60 m (Race)
  • Breite: 4,07 m
  • Tiefgang/-alternativ: 2,40 m (Std.)/2,10 m/1,85 m
  • Gewicht: 7,5 t
  • Ballast/-anteil: 2,5 t/33,3 %
  • Großsegel: 46,0 m² (Perf.) / 50,0 m² (Race)
  • Genua (108,0 %): 45,0 m²
  • Selbstwendefock: 38,0 m²
  • Gennaker: 160,0 m²
  • Motorisierung / Antrieb: Volvo Penta 30 PS / Saildrive
  • Kapazität Treibstoff: 170 l
  • Kapazität Frischwasser: 300 l
  • Preis: 395.100 Euro (brutto, ohne Segel)

Das könnte Sie auch interessieren


Meistgelesene Artikel