Kleinkreuzer

T&T - News: Klein, aber fein – die neue Sunhorse 25

Pascal Schürmann

 · 02.04.2006

T&T - News: Klein, aber fein – die neue Sunhorse 25Foto: H.-G. Kiesel YACHT

Deckssalonyachten sind derzeit ja groß in Mode. Doch macht solch ein Aufbau auch bei einem Kleinkreuzer Sinn? Eine polnische Werft hat es ausprobiert

Aus dem östlichen Nachbarland kommen schon seit geraumer Zeit zahlreiche kompakte Fahrtenboote. Allen Modellen gemein ist die meist konsequente Ausrichtung auf hohen Wohnkomfort und einfache Bedienbarkeit von Rigg und Segeln. So auch bei der Sunhorse 25.

Bei diesem Boot sind die Macher noch einen Schritt weiter gegangen. Trotz der nur 7,40 Meter Länge und 2,55 Meter Breite der Yacht schufen die Konstrukteure unter Deck ein Maximum an Lebensraum. Möglich macht es das Deckssalon-Konzept.

Ein optisch eher wuchtig wirkender Aufbau ist das Markenzeichen der neuen Sunhorse. Das Überraschende daran: Zu Lasten der Segeleigenschaften geht er nicht. Das Boot macht bei unterschiedlichsten Bedingungen eine recht gute Figur auf dem Wasser.

Dass in der Kajüte das Raumangebot enorm ist, versteht sich von selbst. Zumal die Innenaufteilung der Sunhorse lediglich auf zwei Personen ausgerichtet ist. Das hat Vor- und Nachteile, je nachdem, ob Paare allein unterwegs sind oder aber auch Gäste an Bord kommen.

Wer will, kann die kleine Yacht sogar in einen reinrassigen Motorsegler verwandeln. Ein Innensteuerstand ist optional erhältlich.

Was es sonst noch Spannendes zu dem Boot zu sagen gibt, ist nachzulesen in der neuen YACHT (Heft 8/06, ab Mittwoch im Zeitschriftenhandel).

Meistgelesene Artikel