Ridas 26Selten gewordene Bootsgröße

Fridtjof Gunkel

 · 21.02.2012

Ridas 26: Selten gewordene BootsgrößeFoto: A. Peltomäki/Ridas Yachts

Ridas Yachts aus Estland bringt einen überarbeiteten Kajütkreuzer auf den westeuropäischen Markt – und stößt dort auf wenig Konkurrenz

Die Konstruktion des gefälligen Performance-Cruisers stammt vom Schleswig-Holsteiner Dieter Blank. Der hatte schon vor Jahren eine ähnliche Cross 25 gezeichnet. Verlängert und modifiziert, präsentiert sich die Ridas 26 als zeitloses Design, wenn auch mit geschlossenem Heck und relativ geringer Breite von 2,53 Metern. Salon und Vorschiff sind nicht separiert. Neben einer Pantry und einer relativ großen Nasszelle ist eine Hundekoje vorgesehen. Das Boot entsteht im Vakuum-Infusionsverfahren.

  Geringe Breite: Aus heutiger Sicht wirkt das Boot recht schmalFoto: A. Peltomäki/Ridas Yachts
Geringe Breite: Aus heutiger Sicht wirkt das Boot recht schmal
  Ridas 26 als Prototyp: Einbaumaschine und Fenster fehlen nochFoto: A. Peltomäki/Ridas Yachts
Ridas 26 als Prototyp: Einbaumaschine und Fenster fehlen noch

Die Ridas 26 soll segelfertig 47.000 Euro (inklusive Mehrwertsteuer) kosten. Es wird aber auch eine Basisversion für 17.600 Euro angeboten, die der Kunde nach eigenen Wünschen fertigstellen kann. Weiterhin will die Werft auch jegliche Sonderwünsche erfüllen.

Meistgelesene Artikel