MesseInterboot-Premieren, Teil VIII: Mariner 20

Jochen Rieker

 · 24.09.2010

Messe: Interboot-Premieren, Teil VIII: Mariner 20Foto: YACHT/J. Rieker

Gleich neben der größten Neuheit, der Hunter 50CC, steht in Halle A1 eine der kleinsten und günstigsten

Bild NaN
Foto: YACHT/J. Rieker

Der Aufkleber am Bug täuscht. Die Mariner 20 kostet nicht 11.680 Euro; das wäre fürwahr ein Preisschlager. Mit Steuer und Fracht sind es dann doch 14.500 Euro. Aber auch so bleibt der Kleinkreuzer aus Polen sehr günstig.

Das Boot, das es wahlweise mit Fest- oder Schwenkkiel sowie mit Ballastschwert gibt, kommt komplett ausgebaut auf den Markt. Zwei Erwachsene und zwei Kinder können damit auf Wochenend- oder Urlaubstörn gehen. Und das durchaus kommod. Zwei große Backskisten unter den Duchten nehmen jede Menge Ausrüstung auf. Das hält die Kajüte frei fürs Wohnen und Schlafen.

Das Trailerboot erfordert nicht einmal ein besonders starkes Zugfahrzeug. Mit einem Leergewicht zwischen 950 und 1050 Kilogramm — je nach Kielvariante — reicht dafür ein Mittelklassewagen. Auch eine Mastlegevorrichtung ist auf Wunsch erhältlich; dann wird das Slippen zu einer Sache von wenigen Handgriffen.

Die Mariner 20 feiert auf der Interboot ihre Weltpremiere. Sie folgt der 24er und übernimmt von ihr die ansprechenden Linien. Konstrukteur Wojciech Spisak legte bei der Entwicklung Wert auf einfaches Handling bei gleichzeitig guten Segeleigenschaften.

Importiert wird die Modellreihe von Werner Häfele, zu dessen Portfolio auch die Marken Hunter und Island Packet zählen. Deshalb im übrigen die räumliche Nähe zwischen dem größten Fahrtenboot der Friedrichshafener Messe, der Hunter 50 CC (mehr darüber Sonntag) und dem kleinsten in Halle A1.

Technische Daten der Mariner 20
Rumpflänge: 5,98m
Breite: 2,45m
Tiefgang Schwenkkiel (Std.): 0,22/1,22 m
Tiefgang Festkiel: 1,42 m
Tiefgang Steckwschwert: 0,22/1,38 m
Leergewicht Standard-Version: 980Kg
Gewicht Schwenkkiel: 102 kg
Gewicht Innenballast: 200 kg
Segelfläche: 19,5m²

Meistgelesene Artikel