Django 6.70Außen ganz klein, innen ganz groß

Michael Good

 · 16.02.2014

Django 6.70: Außen ganz klein, innen ganz großFoto: EYOTY/B. Kolthof

Schnell, radikal und dennoch bewohnbar: Die Django 6.70 aus Frankreich bringt das Mini-6.50-Konzept auf ein alltagstaugliches Format

Der Rumpf stammt von der D2, einem Boot der jüngsten Generation für die Klasse Mini 6.50. Die Werft Marée Haute in der französischen Bretagne hat ihren Offshore-Renner jetzt um- und ausgebaut und bringt das kleine Schiff in einer Version für jedermann auf den Markt. Unter dem Namen Django 6.70 erhält die Konstruktion von Pierre Roland ein neues Deck mit einem längeren und höheren Kajütaufbau sowie ein touren- und familientaugliches Layout im Cockpit. Geblieben ist aber die sportliche Grundauslegung mit einem hohen Rigg und jeder Menge Segel-PS.

Die wahren Stärken der Django 6.70 liegen vor allem unter Deck. Innen zeigt das nur 6,70 Meter lange, aber immerhin 3,00 Meter breite Schiffchen einen überraschend tourentauglichen Ausbau mit vier vollwertigen Kojen und vielen Annehmlichkeiten, die man auf einem Boot dieser Größe nicht selbstverständlich erwarten darf.

Der Seezwerg mit Hubkiel wurde wegen seines breiten Einsatzspektrums und seiner guten Segelschaften zur Wahl als Europas Yacht des Jahres nominiert. Den umfangreichen Test gibt es jetzt zum Nachlesen in der neuen YACHT, Ausgabe Nr. 5/2014

Kleines Boot, großes Rigg. Die Django 6.70 zeigt 33 Quadratmeter Segelfläche am Wind bei nur 6,70 Meter Rumpflänge – ein leistungsstarkes Setup
Foto: EYOTY/B. Kolthof

Dieser Inhalt steht nicht mehr zur Verfügung.

Meistgelesene Artikel