Fahrtenyachten

T&T - News: Zeitlose Schwedin

Pascal Schürmann

 · 23.02.2005

T&T - News: Zeitlose Schwedin

Test der Scanner 391/Seit 17 Jahren erfolgreich am Markt

Obwohl es das Schiff in seiner jetzigen Form bereits seit Mitte der neunziger Jahre gibt und das Grundkonzept gar von 1988 datiert, ist es erst seit dem vergangenem Jahr auch über einen deutschen Händler zu beziehen. Jacobs Jachtsport in Neustadt an der Ostsee vertreibt die bewährte Scanner 391.

Als Scanmar 38 wurde die Yacht rund 80-mal gebaut. Dann übernahm der Konstrukteur Nils-Eric Olofsson die Formen und machte sich mit einer eigenen Firma selbstständig, der Scanyacht AB. Dem 11,70 Meter langen Schiff verordnete er eine Verjüngungskur, damit es heutigen Anforderungen genügt.

Das ist gelungen. Liebhaber skandinavischen Yachtbaus werden sich sicherlich schnell begeistern lassen. Denn sowohl die Segelleistungen — die Linien der Scanner wurden einst in Anlehnung an die International Offshore Rule (IOR) gezeichnet — als auch die Ausbauqualität brauchen sich hinter einer modernen Konstruktion nicht zu verstecken. Hinsichtlich der Preisgestaltung ist das Schiff ebenfalls durchaus konkurrenzfähig.

Alles über die Stärken und Schwächen der Scanner im ausführlichen Test, nachzulesen in der neuen YACHT (Heft 5/05, ab sofort im Zeitschriftenhandel erhältlich).

Meistgelesene Artikel