"Saudade"Die "Rote Sau" im Ruhestand

Michael Good

 · 14.03.2016

"Saudade": Die "Rote Sau" im RuhestandFoto: YACHT / K. Andrews

Sie war einst das Maß aller Dinge im Regattasport. Die Gewinnerin des Admiral's Cup 1973 ist heute als Fahrtenschiff in Holland unterwegs

  "Saudade"Foto: YACHT / K. Andrews
"Saudade"

1973 hatte die "Saudade" unter Eigner und Skipper Albert Büll aus Hamburg den Sieg beim Admiral's Cup 1973 eingefahren. Damit hatte das seiner feuerroten Farbe wegen "rote Sau" genannte Schiff ein Stück deutsche Sportgeschichte geschrieben. Erstmals war es einem Team aus Deutschland gelungen, eine der wichtigsten Auszeichnungen im internationalen Hochsee-Segelsport zu gewinnen.

Danach wurde die "Saudade" in die USA verkauft und diente im sonnigen Kalifornien als Schulschiff für die Hochsee-Ausbildung. 2008 hat der Holländer Jan Palmboom die S&S-Konstruktion übernommen, zum Fahrtensegeln umgebaut und wieder zurück nach Europa geholt. Heute ist die "Saudade" nicht mehr rot, sondern weiß und meist auf dem holländischen IJsselmeer unterwegs.

Das Porträt und die Geschichte eines erstaunlichen Schiffs – jetzt in der neuen YACHT, Ausgabe Nr. 7/2016

  "Saudade"Foto: YACHT / K. Andrews
"Saudade"

Meistgelesene Artikel