Neue FahrtenyachtVilm 115 mit festem Cockpitdach

Fridtjof Gunkel

 · 16.07.2015

Neue Fahrtenyacht: Vilm 115 mit festem CockpitdachFoto: YACHT/N. Krauss

Die moderne Judel/Vrolijk-Konstruktion bietet ein festes Dach statt einer Sprayhood und zielt auch sonst auf maximalen Komfort

Das Schiff von Bootsbau Rügen präsentiert sich äußerst robust, solide und sicher. Der Eindruck beginnt bei den schönen Holzarbeiten an Deck, den robusten Beschlägen, der massiven Scheuerleiste mit aufgesetztem Chromstreifen, der dicken Fußreling. Weiter geht es mit dem tiefen Cockpit hinter einem hohen Süll.

Und die Beobachtung setzt sich unter Deck fort: schöne Ausbauten in Mahagoni, eine gelungene Raumaufteilung mit großer Pantry und riesigem Bad inklusive abgeteiltem Duschbereich. Und segeln kann sie auch, wie das Schiff in seinem Hausrevier bei Starkwind unter Beweis stellen konnte. Erste Fotos vom YACHT-Test.

Starker Wind und Regen – das steckt die Vilm 115 mit dem Hardtop und dem geschützten Cockpit weg
Foto: YACHT/N. Krauss

Meistgelesene Artikel