Neue BooteDe Cesari 33: Feines, ganz aus Holz gebaut

Michael Good

 · 29.01.2021

Neue Boote: De Cesari 33: Feines, ganz aus Holz gebautFoto: YACHT / J.-R. Taylor

Prima Segeleigenschaften, optisch reizvoll und überdies von exquisiter Machart: Die ersten Fotos vom Test mit der hübschen De Cesari 33 aus Italien

Was aus den Hallen der De-Cesari-Werft in Italien kommt, ist generell von ungewöhnlich edler Natur. Seit 70 Jahren baut das traditionelle Familienunternehmen in Cervia an der Adriaküste bei Ravenna Boote aller Art im Kundenauftrag – und zwar ausschließlich aus Holz und in traditioneller Handarbeit. Jetzt hat die Werft einen schönen Weekender fertiggestellt, welcher das Zeug hat, auch in Serie zu gehen. Die Konstruktion kommt von Giovanni Ceccarelli.

Die De Cesari 33 ist als sportlicher Daysailer oder Weekender konzipiert, mit einer überzeugenden Vielfalt von Nutzungsmöglichkeiten. Die bemerkenswert guten und auch sportlichen Segeleigenschaften qualifizieren die rassige Italienerin als konkurrenzfähiges und leistungsstarkes Regattaboot. Das Zehn-Meter-Schiff ist gleichermaßen fürs Tourensegeln während eines langes Wochenende auf See interessant, mit einem zwar schlichten, aber trotzdem sehr gemütlichen und ausnehmend schön gefertigten Innenausbau aus Edelholz. Und auch Einhandsegler werden mit diesem Boot dank des einfachen Handlings bestens klarkommen.

Der ausführliche Testbericht über die De Cesari 33 steht in der YACHT, Ausgabe 5/2021; das Heft erscheint am 24. Februar. Schon jetzt haben wir bei YACHT online die ersten Fotos vom Test am Mittelmeer nachfolgend als Galerie zusammengestellt.

Anmutig. Das hübsche Heck prägt die Optik des Weekenders 
Foto: YACHT / J.-R. Taylor

Downloads:

Meistgelesene Artikel