Najad 450 CCHeller, hübscher und noch mehr Stauräume bei der Neuauflage

Michael Good

 · 29.08.2022

Najad 450 CC: heller, hübscher und noch mehr Stauräume bei der NeuauflageFoto: Najad Yachts

Die Yachtbauer in Schweden spendieren ihrem 45-Fußer mit Mittelcockpit ein sanftes Update. Die Änderungen zum Vorgängermodell bleiben zwar überschaubar, peppen aber das Konzept sowie auch die Optik auf

Zum Beispiel werden die Fenster im Kajütaufbau größer sein und farblich noch zusätzlich in die Länge gezogen. Das streckt die Optik im Vergleich zum Vorgängermodell erheblich. Dazu kommt, dass Najad auch die Rumpffenster deutlich vergrößert. Und: Die eigenartige Staubox am Heck der Vorgängerin kommt ebenso weg. Dafür baut Najad dort nochmals zwei Fenster zur Achterkabine ein, die ebenfalls mit einem breiten schwarzen Band optisch kaschiert werden. Insgesamt versprechen die jetzt veröffentlichten Ansichten ein Schiff, das im Vergleich zur Vorgängermodell deutlich an optischer Attraktivität gewinnen wird. Neu ist zudem eine ausklappbare Badeplattform.

Mehr und größere Fenster versprechen denn auch mehr Licht unter Deck für eine helle und gemütliche Wohnatmosphäre. Das Innenlayout bleibt im Wesentlichen unverändert. Das Mittelcockpit-Konzept erlaubt die geräumige Masterkabine im Heck mit einem großen, zentralen Doppelbett sowie eigener Nasszelle mit Duschabteil. Im Vorschiff bleibt die generelle Anordnung ebenfalls ursprünglich. Allerdings kürzt Najad die Doppelkoje um 15 Zentimeter, um in der Vorpiek noch mehr Platz für eine richtige Segellast zu bekommen. Beim Vorgängermodell war die Koje im Vorschiff über 2,20 Meter lang, so gesehen ist diese Maßnahme zweifellos richtig und auch sinnvoll. Für das neue Schiff verzichtet die Werft aber auf die bisherige Option, eine dritte Kabine mit zwei Etagenkojen im Vorschiff einzubauen. Diese Version wurde für das Vorgängermodell kaum je umgesetzt, weil die Kompromisse dafür dann doch zu einschneidend gewesen sind.

Am optischen Auftritt hat die Werft viel gearbeitet. Die Linien erscheinen gestreckter und eleganter als beim Vorgängermodell
Foto: Najad Yachts

Najad 450 CC als erstes Projekt der neuen Führung

Derzeit ist das erste Boot vom neuen Typ Najad 450 CC New Generation im Bau und soll im Frühjahr 2023 fertig sein. Die Werft hat auch schon eine erste Preisliste ausgegeben. Danach kostet das Boot in der sehr umfangreich und weitgehend segelfertig ausgestatteten Basisversion 6.995.000 Schwedische Kronen. Nach aktuellem Umrechnungskurs sind das rund 657.500 Euro netto. Inklusive 19 Prozent Mehrwertsteuer liegt der Preis bei 782.500 Euro.

Bis unlängst gehörte die Marke Najad zusammen mit Arcona Yachts zur Firmengruppe Arcona Najad AB. Seit Juni dieses Jahres gehen die beiden exklusiven Marken nun aber wieder getrennte Wege. Der neue Geschäftsführer von Najad in Henån auf der Insel Orust heißt Fredrik Malmqvist. Das Update der Najad 450 CC ist das erste Neubauprojekt der Werft unter seiner Führung.

Technische Daten Najad 450 CC New Generation

  • Konstruktion: Judel/Vrolijk & Co
  • Rumpflänge: 13,50 m
  • Länge Wasserline: 12,20 m
  • Breite: 4,05 m
  • Tiefgänge: 2,40 m (Std.) / 2,10 m (opt.)
  • Gewicht: 14,2 t
  • Ballast/-anteil: 4,8 t / 33,8 %
  • Masthöhe über Wasserlinie: 21,40 m
  • Segelfläche am Wind: 102 qm
  • Code Zero: 85,0 qm
  • Gennaker: 1,43 qm
  • Motorisierung: Einbaudiesel Yanmar 59 kW/80 PS
  • Kapazität Treibstoff: 450 l
  • Kapazität Frischwasser: 550 l
  • Kapazität Schwarzwasser: 2 x 80 l

In der YACHT Ausgabe 3/2017 haben wir die Najad 450 CC im Test gegen die Hauptkonkurrentin Hallberg-Rassy 44 verglichen.

YACHT-TV: Vergleich Najad 450 CC versus Hallberg-Rassy 44

Meistgelesene Artikel