MesseHanseboot-Premieren VII: Clarc 33

Hauke Schmidt

 · 03.11.2010

Messe: Hanseboot-Premieren VII: Clarc 33Foto: YACHT/B.Andersch

Sie ist schlank, hübsch und trailerbar. Die Zehn-Meter-Yacht füllt die Lücke zwischen Daysailer und Performance-Cruiser

Bild NaN
Foto: YACHT/B.Andersch

Stolze 1,95 Meter ragt die Wasserlinie der Clarc 33 über die Bombe des T-Kiels empor. Viel Tiefgang für Liegeplätze an der Ostsee und dem Bodensee, aber dennoch kein Problem: Per Knopfdruck verschwindet die Flosse im Rumpf

Das schmale Retro-Design und die Möglichkeit, das Boot ohne Sondergenehmigung zu trailern, sind an sich schon Alleinstellungsmerkmale genug, daher verwundert es auch nicht, dass die dunkelgraue Yacht ein Publikumsmagnet ist.

Händler Thomas Nielsen von Yachtsport Eckernförde ist dementsprechend zufrieden: "Es gibt praktisch keinen Moment, in dem nicht Leute an Bord sind!" Viele Interessenten segeln bisher Jollenkreuzer und suchen nun eine sportliche, aber auch komfortablere Yacht, ohne auf variablen Tiefgang und einfachen Revierwechsel verzichten zu wollen.

Und so unähnlich sind die Konzepte nicht, der senkrechte Steven und die Form des mit Mahagonifurnier verzierten Aufbaus erinnern durchaus an Jollenkreuzer, ebenso die geräumige Plicht und das ausgeprägte Achterdeck.

Die Konstruktion von Blank-Yacht-Design ist aber deutlich seegängiger und von der estnischen Werft Ridas Jaht mit modernster Technik gebaut. Rumpf und Deck entstehen im Vakuum-Infusionsverfahren aus Vinylesterharz und Schaumsandwich. Um die Verdrängung trailergerecht gering zu halten, werden auch die Schotten als Sandwich gefertigt und ein Benzinmotor mit Saildrive als Flautenschieber verbaut.

Diese Diät ist unter Deck kaum zu erkennen, denn die schöne Holzverarbeitung lässt den GFK-Leichtbau nur erahnen. Dafür fordert die geringe Breite von gerade einmal 2,54 Metern ihren Tribut. Der Ausbau ist zwar durchaus tourentauglich; wer den Komfort gängiger Zehn-Meter-Yachten gewohnt ist, wird sich aber stark einschränken müssen.

Alles in allem ist die Clarc 33 ein spannendes Boot und einen Besuch wert. Segelfertig liegt sie in etwa bei 130.000 Euro, ein passender Trailer kostet 7.500 Euro, zu sehen bei Yachtsport Eckernförde: Halle A1, Stand C 150.

Wir konnten das nagelneue Boot bereits vor einigen Wochen testen, der ausführliche Bericht erscheint in YACHT 24/2010.

Meistgelesene Artikel