Luffe 43 DSKühle Schönheit, rassiges Schiff

Lars Bolle

 · 22.01.2002

Luffe 43 DS: Kühle Schönheit, rassiges SchiffFoto: www.nomendesign.de

Oluf Jørgensen, Werftchef und Designer, schuf die Luffe 43 DS - eine Yacht, die sich segel- und bautechnisch sehr deutlich vom Durchschnitt abhebt

Schnelle Linien mit schlankem Kiel und Spatenruder.

Das gut betuchte Rigg bringt es auf eine hohe Segeltragezahl von 4,89
Foto: www.nomendesign.de

Die Luffe 43 DS ist keine Yacht für Einsteiger. Sie macht eine hervorragende Figur auf dem Wasser, segelt ausgewogen und schnell, ist bestens ausgebaut und ausgestattet. Der relativ hohe Preis ist wegen der aufwändigen technischen Konzeption angemessen (z. B. Stahlrahmen unter Deck, Ruderlagerung, Schotumlenkung etc.).
Der Wiederverkaufswert von Luffe-Yachten ist überdurchschnittlich hoch. Die geringe Kojenzahl signalisiert: Dies ist keine Yacht für den Charterbetrieb, sondern eher für das Freizeitvergnügen gut betuchter Skipper.

Downloads:

Meistgelesene Artikel