Dufour 460 GLProgrammpflege abgeschlossen

Michael Good

 · 18.06.2015

Dufour 460 GL: Programmpflege abgeschlossenFoto: Dufour Yachts

Dufour Yachts in Frankreich bringt eine neue 460 für das Fahrtprogramm Grand'Large. Damit ist die Linie jetzt wieder komplett und aktuell

  Dufour 460 GL Foto: Dufour Yachts
Dufour 460 GL 

Das neue Schiff tritt die Nachfolge der 445 Grand'Large an (Test in YACHT 12/2011) und zeigt im Rahmen der Überarbeitung dieselben typischen Charaktereigenschaften wie ihre Schwestern im aktuellen Programm. Konkret und im Vergleich zum Vorgängermodell heißt dies: größere Fenster im Rumpf und am Kajütaufbau, mehr und bündig eingebaute Luken an Deck sowie ein komplett neu gestaltetes Cockpit mit deutlich mehr Platz zum Arbeiten, besser erreichbare Staumöglichkeiten und eine größere Badeklappe am Heck.

Vor allem aber ist der Rumpf von Konstrukteur Umberto Felci fülliger geworden, mit einer auffällig voluminösen Bugsektion, einem breiteren Heck und natürlich den ausgeprägten Kimmkanten (Chines). Die aktuelle Formgebung erlaubt es den Konstrukteuren, den Mast und den Kiel etwas weiter nach achtern zu positionieren. So ist nun eine Selbstwendefock möglich, die als Standard-Ausstattung bereits ab Werft angebaut wird. Optional wird eine größere Genua mit 106 Prozent Überlappung weiterhin als Option machbar sein.

  Dufour 460 GL: schöner Zugang zur Heckplattform und Stauräume mit integrierter Grill-MöglichkeitFoto: Dufour Yachts
Dufour 460 GL: schöner Zugang zur Heckplattform und Stauräume mit integrierter Grill-Möglichkeit

Für den Innenausbau orientiert sich Dufour an den innovativen Layouts der größeren Schwestern Dufour 500 (Test YACHT 3/2013) und Dufour 560, dem Flaggschiff der Linie. Die Pantry ist als geteilte Einheit direkt an das Hauptschott angebaut. Damit liegt der Küchenbereich mehr in der Schiffsmitte, was vor allem für die Arbeiten unterwegs und im Seegang vorteilhaft ist. Die Sitzgruppe um den großen Salontisch ist nach achtern versetzt und integriert zudem eine kleine, dafür aber verschiebbare Navigation, an der man wahlweise von beiden Seiten arbeiten kann. Bei dieser eher an den Bedürfnissen von Eignern orientierten Anordnung bleibt es allerdings bei nur einer Nasszelle hinten.

  Dufour 460 GL: Pantry am Hauptschott und große Panoramafenster drüberFoto: Dufour Yachts
Dufour 460 GL: Pantry am Hauptschott und große Panoramafenster drüber

Wer dieses Arrangement nicht mag, kann die neue Dufour 460 GL auch mit einer langen Küchenzeile backbords bestellen. Dieses Layout ist Voraussetzung für den Ausbau mit zwei Bädern achtern. Eine hauptsächlich für den Charterbereich abgestimmte Variante sieht zudem ein geteiltes Vorschiff mit zwei getrennten Kabinen und jeweils eigenem Toilettenraum vor. Ein Ausbau mit vier Kabinen und vier Nasszellen ist in dieser Längenklasse eine Seltenheit.

Den Preis haben die Franzosen von Dufour derzeit noch bekanntgegeben. Die Premiere der Dufour 460 ist allerdings schon für die Messe Yachting Festival de Cannes (8. bis 13. September) vorgesehen.

Dufour 460 GL: Der Mast steht weiter achtern, die Selbstwendefock ist Standard. Eine Genua bleibt als Option weiterhin machbar
Foto: Dufour Yachts

Die kleinere Schwester Dufour 410 GL im Test bei YACHT-TV

Downloads:

Meistgelesene Artikel