Fahrtenyachten

Das besondere Boot: Trailerbar, 12 Meter lang, anders

Fridtjof Gunkel

 · 04.03.2018

Das besondere Boot: Trailerbar, 12 Meter lang, andersFoto: YACHT/N. Krauss

Die "Alpha Tauri" ist nur 2,55 Meter breit und wiegt unter drei Tonnen, womit sie straßentauglich ist

Die Chance auf Großserie ist recht klein – zu speziell ist das Boot, zu unkonventionell, zu krass. Aber es erfüllt seinen Zweck, es dient seinem Eigner, und der hatte besondere Wünsche. Der schnelle Revierwechsel gehört dazu. Und die Umsetzung eigener Ideen.

"Alpha Tauri" gehört Dr.-Ing. Walter Pelka, dem Kanzler der Hafencity-Universität in Hamburg, und der hat dem Boot neben vielen anderen Details zwei elektromagnetische Antriebe verpasst, die aus dem Rumpf gefahren werden. Im Grunde sollte das Boot jedoch einfach und wartungsarm gehalten werden. Mit den Vorgaben konnte kein Designer auf Existentes zurückgreifen. Die Konstruktion stammt von Dieter Blank aus Flensburg, gebaut wurde in Danzig.

In der aktuellen YACHT: auf Probefahrt mit "Alpha Tauri"

Weitere besondere Boote (Auswahl)

Statt Badeleiter: Stufen am RuderFoto: YACHT/N. Krauss
Statt Badeleiter: Stufen am Ruder
Probeschläge im Heimatrevier: das Boot vor SchleimündeFoto: YACHT/N. Krauss
Probeschläge im Heimatrevier: das Boot vor Schleimünde
Fährt auch schon bei wenig Wind: erstaunliches PotenzialFoto: YACHT/N. Krauss
Fährt auch schon bei wenig Wind: erstaunliches Potenzial
Neue Flächenverteilung: Die Genua überlappt jetzt kaum nochFoto: YACHT/N. Krauss
Neue Flächenverteilung: Die Genua überlappt jetzt kaum noch
Ansichtssache: Aus der Salingsperspektive wirkt das Boot schmalFoto: YACHT/N. Krauss
Ansichtssache: Aus der Salingsperspektive wirkt das Boot schmal
Rund achtern: Das Boot ist ein SpitzgatterFoto: YACHT/N. Krauss
Rund achtern: Das Boot ist ein Spitzgatter
Schöner Schein: Das Boot ist formverleimt, die letzte Lage sieht aus wie PlankenFoto: YACHT/N. Krauss
Schöner Schein: Das Boot ist formverleimt, die letzte Lage sieht aus wie Planken
Aufwändige Konstruktion: Das Achterstag sitzt an einem Rahmen, der das angehängte Ruder umgibtFoto: YACHT/N. Krauss
Aufwändige Konstruktion: Das Achterstag sitzt an einem Rahmen, der das angehängte Ruder umgibt
Relikte vergangener Tage: kleines Cockpit, kleines RadFoto: YACHT/N. Krauss
Relikte vergangener Tage: kleines Cockpit, kleines Rad
Schicke Fassade: Flügeltür mit Lamellen, Bullaugen am SchottFoto: YACHT/N. Krauss
Schicke Fassade: Flügeltür mit Lamellen, Bullaugen am Schott
Geht auch auf Klassikern: Versenkte Fallen, die bis ins Cockpit geführt sindFoto: YACHT/N. Krauss
Geht auch auf Klassikern: Versenkte Fallen, die bis ins Cockpit geführt sind
Prägende Optik: Ecken, Kanten und ein SkylightFoto: YACHT/N. Krauss
Prägende Optik: Ecken, Kanten und ein Skylight
Fast schon wallyesk: schieres Deck und bündig eingelassene Luken   Foto: YACHT/N. Krauss
Fast schon wallyesk: schieres Deck und bündig eingelassene Luken   
Für Gennaker und mehr: große Stauräume befinden sich vornFoto: YACHT/N. Krauss
Für Gennaker und mehr: große Stauräume befinden sich vorn
Schanzkleid statt Fußreling: sicher arbeiten auf dem VordeckFoto: YACHT/N. Krauss
Schanzkleid statt Fußreling: sicher arbeiten auf dem Vordeck
Statt Badeleiter: Stufen am RuderFoto: YACHT/N. Krauss
Statt Badeleiter: Stufen am Ruder
Probeschläge im Heimatrevier: das Boot vor SchleimündeFoto: YACHT/N. Krauss
Probeschläge im Heimatrevier: das Boot vor Schleimünde
Probeschläge im Heimatrevier: das Boot vor Schleimünde
Fährt auch schon bei wenig Wind: erstaunliches Potenzial
Neue Flächenverteilung: Die Genua überlappt jetzt kaum noch
Ansichtssache: Aus der Salingsperspektive wirkt das Boot schmal
Rund achtern: Das Boot ist ein Spitzgatter
Schöner Schein: Das Boot ist formverleimt, die letzte Lage sieht aus wie Planken
Aufwändige Konstruktion: Das Achterstag sitzt an einem Rahmen, der das angehängte Ruder umgibt
Relikte vergangener Tage: kleines Cockpit, kleines Rad
Schicke Fassade: Flügeltür mit Lamellen, Bullaugen am Schott
Geht auch auf Klassikern: Versenkte Fallen, die bis ins Cockpit geführt sind
Prägende Optik: Ecken, Kanten und ein Skylight
Fast schon wallyesk: schieres Deck und bündig eingelassene Luken   
Für Gennaker und mehr: große Stauräume befinden sich vorn
Schanzkleid statt Fußreling: sicher arbeiten auf dem Vordeck
Statt Badeleiter: Stufen am Ruder
Motorsegler aus ItalienFoto: YACHT / M. Strauch
Motorsegler aus Italien
Motorsegler aus ItalienFoto: YACHT / M. Strauch
Motorsegler aus Italien
Motorsegler aus ItalienFoto: YACHT / M. Strauch
Motorsegler aus Italien
Motorsegler aus ItalienFoto: YACHT / M. Strauch
Motorsegler aus Italien
Motorsegler aus ItalienFoto: YACHT / M. Strauch
Motorsegler aus Italien
Motorsegler aus ItalienFoto: YACHT / M. Strauch
Motorsegler aus Italien
Motorsegler aus ItalienFoto: YACHT / M. Strauch
Motorsegler aus Italien
Motorsegler aus ItalienFoto: YACHT / M. Strauch
Motorsegler aus Italien
Motorsegler aus ItalienFoto: YACHT / M. Strauch
Motorsegler aus Italien
Motorsegler aus ItalienFoto: YACHT / M. Strauch
Motorsegler aus Italien
Motorsegler aus ItalienFoto: YACHT / M. Strauch
Motorsegler aus Italien
Motorsegler aus ItalienFoto: YACHT / M. Strauch
Motorsegler aus Italien
Motorsegler aus Italien
Motorsegler aus Italien
Motorsegler aus Italien
Motorsegler aus Italien
Motorsegler aus Italien
Motorsegler aus Italien
Motorsegler aus Italien
Motorsegler aus Italien
Motorsegler aus Italien
Motorsegler aus Italien
Salon der Opus 68Foto: Ben Scheurer
Salon der Opus 68
Opus 68 mit SchonerriggFoto: T. Eibenberger
Opus 68 mit Schonerrigg
Lounge-Bereich der Opus 68Foto: YACHT / B. Scheurer
Lounge-Bereich der Opus 68
InterieurFoto: YACHT / B. Scheurer
Interieur
Ungewöhnlich: Form und Material Komposition auf der Opus 68Foto: YACHT / B. Scheurer
Ungewöhnlich: Form und Material Komposition auf der Opus 68
 

 Interieur

  Foto: YACHT / B. Scheurer
  Interieur  
 

 InterieurFoto: YACHT / B. Scheurer
  Interieur
 

 Interieur

  Foto: YACHT / B. Scheurer
  Interieur  
Segeln mit Goethes UnterstützungFoto: YACHT / B. Scheurer
Segeln mit Goethes Unterstützung
Salon der Opus 68Foto: Ben Scheurer
Salon der Opus 68
Opus 68 mit SchonerriggFoto: T. Eibenberger
Opus 68 mit Schonerrigg
Opus 68 mit Schonerrigg
Lounge-Bereich der Opus 68
Interieur
Ungewöhnlich: Form und Material Komposition auf der Opus 68
 

 Interieur

  
 

 Interieur
 

 Interieur

  
Segeln mit Goethes Unterstützung
Salon der Opus 68

Downloads:

Meistgelesene Artikel