BootskaufVielseitige Zehn-Meter-Yacht aus Polen

Michael Good

 · 05.06.2022

Bootskauf: Vielseitige Zehn-Meter-Yacht aus PolenFoto: Maxus Yachts / Northman

Die Northman-Werft überrascht mit einem neuen Flaggschiff, das sich durch einen guten Preis und hohe Wandelbarkeit auszeichnet

Negativer Deckssprung, harte Chines, ein zweifarbiger eckiger Aufbau, Rumpffenster: Die neue Maxus bietet moderne und frische Konkurrenz in der Klasse um zehn Meter Rumpflänge. Unter der Bezeichnung Maxus 34 ist die Neuentwicklung der Maxus-Linie aus der North­man-Werft mit einem schwenkbaren Ballastschwert oder einem hydraulischen Hubkiel erhältlich. Für den Einsatz in Flachwassergebieten ist zudem das Ruderblatt klappbar. Obendrein ist das Rigg mit einer Mastlegevorrichtung zu haben; während des Vorgangs kann der Baum angebaut bleiben.

Als Maxus 35 kommt das Boot mit einem fest angebauten L-Kiel mit Ballastbombe in zwei Tiefgängen. Der Segelplan bietet ebenfalls Wahlmöglichkeiten. Standard ist die Selbstwendefock, eine überlappende Genua für sportlichere Segeleigenschaften ist als Option erhältlich. Dazu hat die große Maxus eine fest angebaute Bugnase für das Segeln mit Gennaker oder Code Zero sowie als Ankerhalterung. Die große Maxus bietet mit einer Breite von 3,40 Metern ein üppiges Innenraumvolumen. Mit einem Gewicht von werftseitig bereits angegebenen 6,2 Tonnen ist sie jedoch kein Leichtgewicht.

  Viel Platz, viel Licht: Maxus 34Foto: Maxus Yachts / Northman
Viel Platz, viel Licht: Maxus 34

Für den Ausbau wählt der Kunde zwischen einem Layout mit zwei oder drei Kabinen. Beim Zweikabiner wird die Nasszelle um einen abgetrennten Duschraum erweitert. Zwischen den Achterkabinen ist ein breiter Kanal für den Einbau der Tanks und der Technik vorgesehen. Die Preise starten bei 114.400 Euro.

Konstrukteur D&S Yacht Design

Rumpflänge 9,98 m

Breite 3,40 m

Tiefgang 0,47–1,75 m

Gewicht 6,2 t

Großsegel 33,0 qm

Genua/Selbstwendefock 21,4/18,0 qm

Downloads:

Meistgelesene Artikel