NewsSegeln am Fuß des Tafelbergs

Andreas Fritsch

 · 03.08.2004

Sunsail eröffnet Charterbasis in Kapstadt

Dem Trend, immer mehr Segelreviere in aller Welt für Charterkunden zu erschließen, folgt der britische Konzern Sunsail mit seiner ersten Basis in Südafrika.

Galt das Land am Kap der Guten Hoffnung bislang noch als ein Ziel der Blauwassersegler, könnte sich das nun ändern. Die Basis in Langebaan, auf der Atlantikseite Südafrikas und etwa eineinhalb Stunden (120 Kilometer) nördlich von Kapstadt gelegen, wird im November diesen Jahres eröffnet. Der Hafen soll in einem ruhigen Ferienort, der bekannt für seine große Lagune im Westcoast-Nationalpark ist, liegen. Er ist für seine blühende Flora im Frühjahr und ein reiches Tierleben bekannt.

In der Basis stehen Yachten vom Typ Océanis (381, 461) sowie Kats des Typs Bahia 46 zur Verfügung. Die Yachten können Bareboat oder mit Crew gechartert werden.

Das Revier um den Südzipfel des Kontinents gilt gemeinhin als anspruchsvoll, seine Lage am Rande des Southern Ocean beschert der Region mitunter heftige Winde und starken Seegang. Trotzdem gibt es zahlreiche Buchten (False Bay, Hout Bay u. a.), die sicher sind und auch Yachthäfen vorweisen können. Fraglos nicht unbedingt ein Revier für Einsteiger — aber für erfahrene Crews ein reizvolles Ziel, um seglerisches Neuland zu entdecken. Informationen über alle Sunsail-Agenturen.

Tipps rund ums Segeln in Südafrika unter www.noonsite.com und www.steeragemarine.com/sailafrica.

Meistgelesene Artikel