TechnikVorsorge: Boots-Check vor dem Urlaub

Fridtjof Gunkel

 · 03.07.2022

Technik: Vorsorge: Boots-Check vor dem UrlaubFoto: Hauke Schmidt

Damit der schönste Törn des Jahres gut gelingt: Wie Sie das Boot gründlich durchchecken, um Problemen vorzubeugen. Jetzt im PDF-Download

2.800 Komponenten umfasst die Stückliste einer 38 Fuß großen Fahrtenyacht. Diese Komponenten bestehen wieder aus einer Vielzahl von Einzelteilen. Allein schon durch die schiere Masse ist ein Versagen an irgendeiner Stelle nicht nur möglich, sondern wahrscheinlich. Natürlicher Verschleiß, Mangelhaftigkeit, Benutzungsfehler – es gibt diverse Gründe für einen Ausfall. Und der kann Folgeprobleme verursachen. Die gebrochene Sperrklinke wird die ganze Winsch außer Kraft setzen, eine aufplatzende Naht das komplette Segel, ein simples Teil wie ein defekter Impeller den Motor. Alles Probleme, die sich beheben lassen, aber im Urlaub Zeit und Nerven kosten und sicherheitsrelevant werden können.

  Unbeliebt, aber wichtig: der Rigg-Check vor dem UrlaubFoto: YACHT/Ben Scheurer
Unbeliebt, aber wichtig: der Rigg-Check vor dem Urlaub

Der rechtzeitige Check vor der Abreise bannt späteren Stress. Der Eigner ist gut beraten, wenn er vom Windex bis zur Bilgenpumpe, von der Ankerwinsch bis zum Hecklicht alle Teile und Funktionen des Bootes prüft, wartet und im Schadensfall repariert. An welche Punkte Sie denken sollten, zeigt eine große Übersicht in der YACHT, Ausgabe 13/2022.

Die Ausgabe 13/2022 kann direkt im Verlag bestellt oder als digitales Magazin heruntergeladen werden. Oder Sie laden sich den Artikel über den Link unten herunter.

Downloads:

Meistgelesene Artikel