Ratgeber

Neue App: Gastliegeplätze online buchen

Michael Good

 · 14.05.2014

Neue App: Gastliegeplätze online buchenFoto: YACHT / Archiv

Jederzeit einen Hafenplatz am Bodensee kriegen? Ein neues Buchungssystem hilft, den Liegeplatz online schon unterwegs zu reservieren

Speziell in den Sommermonaten haben es Segler am Bodensee nicht leicht, in einem fremden Hafen auf Anhieb einen Liegeplatz für eine Übernachtung zu finden. Hilfe bekommen sie jetzt von einer neuen Internet-Buchungsplattform. Von unterwegs reserviert man mithilfe des PCs, des Tablets oder Smartphones den Gastliegeplatz für die richtige Bootsgröße. Eine entsprechende App bietet jederzeit Überblick über freie Plätze.

Das System funktioniert so: Der Hafenmeister oder Liegeplatzanbieter muss sich auf dem Internetportal www.bodensee-liegeplatz.com registrieren. Dort kann er dann alle Liegeplätze eintragen, die über die Seite buchbar sein sollen. Der Vorteil für den Hafenmeister: Er hat auf seinem PC den kompletten Überblick der Hafenbelegung, muss keine Freigabeschilder mehr kontrollieren und kann die Plätze sogar von zu Hause aus vergeben.

Aber auch Liegeplatzinhaber können über das Buchungsportal den eigenen Platz jederzeit und von überall freigeben. Dazu muss die Tafel am Steg aber stets auf "besetzt" gestellt bleiben. Ein entsprechender Aufkleber "Online buchen" zeigt anderen Skippern, dass sie diesen Platz sofort über das Online-Portal bekommen können.

Für die Aufnahme eines neuen Anbieters von Gastliegeplätzen im Buchungssystem wird eine einmalige Einrichtungsgebühr von 99 Euro erhoben. Nutzer bezahlen eine jährliche Gebühr von 258 Euro. Der Einführungspreis für die Saison 2014 beträgt 198 Euro.

Das Online Buchungsportal www.bodensee-liegeplatz.com ist von der Firma Creative Software GmbH in Weilheim an der Teck entwickelt worden und ist ab sofort im Internet abrufbar.

  Die Bodensee-Liegeplatz-App zeigt übersichtlich freie Liegeplätze anFoto: Creative Software GmbH
Die Bodensee-Liegeplatz-App zeigt übersichtlich freie Liegeplätze an

Meistgelesene Artikel