HollandStaande-Mast-Route: neue Broschüre

Alexander Worms

 · 21.03.2012

Holland: Staande-Mast-Route: neue BroschüreFoto: YACHT Archiv

Ein Informationsblatt über die Binnenroute enthält aktuelle News zu Brückenöffnungszeiten, Wassertiefen und Sperrungen. Auch auf Deutsch

„Varen doe je samen" beziehungsweise „Gefahren wird gemeinsam!" heißt die Initiative, in der sich alle Interessensverbände von Wasserstraßennutzern der Niederlande zusammengeschlossen haben. Neben Hafenbetreibern, der Berufsschifffahrt, der Wasserbehörde und dem ANWB, dem ADAC Hollands, ist auch der Wassersportbund vertreten. Das Ziel: Den Verkehr auf den immer dichter befahrenen Wasserstraßen durch gegenseitiges Verständnis sicherer zu machen, bevor gesetzliche Eingriffe die Freiheit auf dem Wasser unnötig einschränken.

Dazu werden regelmäßig Informationsbroschüren herausgegeben, unter anderem seit diesem Jahr die „Knooppuntenboekjes", Broschüren, die gezielt über wichtige Verkehrsknoten und das korrekte Verhalten aller Parteien dort informieren. Die „Boekjes" erscheinen in sechs Ausgaben für die verschiedenen Bereiche der Niederlande. Auch sie stehen zum Download bereit.

  Manchmal wird es ganz schön voll auf niederländischen Gewässern: Fronleichnam vor der Schleuse in WorkumFoto: Yacht/A. Worms
Manchmal wird es ganz schön voll auf niederländischen Gewässern: Fronleichnam vor der Schleuse in Workum

Ebenfalls im Programm: die Schrift zur „Staande-Mast-Route", der einzigartigen Wasserstraßenverbindung, die quer durch das Land führt und mit stehendem Mast, also ohne feste Brücken im Weg, befahrbar ist, inklusive nächtlicher Konvoifahrt durch Amsterdam. Das neue Heft informiert auf 40 Seiten detailliert über die alternativen Routen, die aktuelle Planung zu Sperrungen und die neuen interaktiven Informationstafeln entlang des Wegs. Zudem werden Telefonnummern von Schleusen- und Brückenwärtern und Hafenmeistern genannt – ein praktisches Hilfsmittel für alle, die die SMR 2012 vor den Bug nehmen wollen. Die Broschüre gibt es zum kostenlosen Download auf der Website der Initiative.

Meistgelesene Artikel