Karibiktörns mit Sailing-ClassicsSegelreise in der Dominikanischen Republik

Sailing-Classics

 · 18.10.2021

Karibiktörns mit Sailing-Classics: Segelreise in der Dominikanischen RepublikFoto: Sailing-Classics

Die Dominikanische Republik bietet eine sehr abwechslungsreiche, vielfältige Landschaft von tiefen Senken und Trockengebieten über fruchtbare Ebenen, mehrere große Gebirgsketten und Zuckerrohrplantagen.

Es gibt keine Segeltradition auf dieser zweitgrößten Karibikinsel so wie in den früheren englischen oder französischen Inseln der Kleinen Antillen und nur wenige Blauwassersegler sind dort unterwegs.

Völlig zu Unrecht, denn die Dominikanische Republik besticht durch eine sehr abwechslungsreiche, vielfältige Landschaft von tiefen Senken und Trockengebieten im Südwesten über fruchtbare Ebenen, mehrere große Gebirgsketten mit dem höchsten Berg der Karibik, dem Pico Duarte mit fast 3.100 m im Landesinneren, Nationalparks, Zuckerrohrplantagen, Rinderfarmen, Palmenhaine, Kakao- und Tabakanbau im Süden und im Osten. Besonders sehenswert ist die historische Altstadt von Santo Domingo (UNESCO-Weltkulturerbe) mit ihrem gotischen Stadtkern, der Kathedrale, die als erste in der neuen Welt errichtet wurde, imposanten Kolonialgebäuden, Stadtpalästen und lebhaften Plätzen, die von einladenden Cafés gesäumt sind.

Foto: Sailing-Classics

Das absolute Highlight sind aber die Buckelwale in der riesigen Bucht von Samaná. Ca. 1/3 aller nordatlantischen Wale paaren und gebären dort (Januar – März), was etwa 5000 Tiere bedeutet, die sich zumindest ein paar Tage in diesen flachen Gewässern aufhalten (Mütter mit neugeborenen Kälbern bleiben mehrere Wochen). An wenigen Plätzen auf der Welt gibt es also eine ähnlich hohe Sichtungswahrscheinlichkeit dieser riesigen bis 17 m langen Meeressäuger mit ihren Gesängen und Wasserballetten, bei dem sich die Tiere fast vollständig aus der dem Wasser herauskatapultieren, um mit lautem Klatschen dann wieder einzutauchen.

Foto: Sailing-Classics

Immer wieder trifft man bei den Erkundungen auf freundliche, weltoffene Menschen. Freuen kann man sich zudem auf entspanntes Segeln im Passatwind, Puderzuckerstrände, Palmen und türkisfarbenes Meer. Die Passatwinde sind oft etwas moderater als im Rest der Karibik, ideal zum Baden und Schnorcheln. Während der Segelsaison von Januar – April ist es auch meist trocken.

Das folgende Video nimmt Sie mit an Bord in die Dominikanische Republik:

Auf den Schiffen KAIRÓS (38 m, max. 16 Übernachtungsgäste), CHRONOS und RHEA (54 m, max. 26 Gäste) bietet Sailing-Classics eine Mischung aus einem authentischen Segelerlebnis auf großen Segel-Yachten mit dem Komfort und Service ähnlich einer Kreuzfahrt.

Foto: Sailing-Classics

Das Reiseerlebnis selbst ist Yachtsegeln, gerade so, wie man mit seiner eigenen Yacht unterwegs ist oder wäre, entspanntes Segeln mit viel Zeit zum Baden, für Landausflüge und Erholung, ohne den Zwang eines fixen Routings. Bei Sailing-Classics erhält man eine Routenempfehlung für die jeweilige Woche. Der genaue Ablauf aber hängt von den aktuellen Wind- und Wetterbedingungen ab und idealerweise auch den Interessen der Gäste.

Entdecken Sie die Segelgebiete und Segeltörns in der Karibik

Foto: Sailing-Classics

Meistgelesene Artikel