ReiseSüdfrankreich: die schönsten Ziele der Côte d’Azur

Kristina Müller

 · 24.04.2022

Reise: Südfrankreich: die schönsten Ziele der Côte d’AzurFoto: YACHT / K. Müller
Typisch fürs Revier: verträumte Hafenorte, in deren Hinterland sich die Hügel der Provence erheben

Die französische Mittelmeerküste ist vielseitig und dabei ebenso einsteiger- wie familienfreundlich. Zwölf Tipps für den Törn zwischen Monaco und Marseille

Die Côte d’Azur zählt zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen. Auf dem Wasser sind jedoch verhältnismäßig wenige deutsche Chartersegler und Eigner anzutreffen. Dabei lohnt der Küstenabschnitt zwischen Marseille und Monaco ungemein; er ist zudem ein guter Ausgangsort für Törns nach Korsika.

Der große Reiz des Reviers ist dessen Vielseitigkeit: Zwischen Marseille und den Îles d’Hyères findet man mit den fjordähnlichen Buchten der Calanques und den Îles d’Hyères wunderschöne Naturplätze, in denen immer wieder einsames Ankern à la Robinson auf türkisfarbenem Wasser möglich ist.

Verlagssonderveröffentlichung

Nur wenige Seemeilen weiter nach Osten, am Küstenabschnitt zwischen Saint-Tropez und Nizza, wiederum glänzt die Côte d’Azur mit Häfen voller Luxusyachten, Jetset-Rummel und einladenden Küstenstädten. Außerdem sind Ausflüge ins Hinterland der Provence, etwa zu den Weingütern der Region, von fast jedem Hafen aus möglich.

Zudem ist das Revier gut für Einsteiger geeignet: Die Distanzen zum nächsten Hafen oder Ankerplatz sind stets kurz. Schwell baut sich jedoch schnell in Buchten auf, wenn am Nachmittag die zahlreichen Motorboote und -yachten des Reviers in ihren Hafen zurückkehren oder aber eine alte Windsee vom Mittelmeer her auf die französische Küste trifft.

Nicht zu unterschätzen ist der Mistral, der aus Nordwest weht und Sturmstärke erreicht mit entsprechendem Seegang: Ist er vorhergesagt, heißt es schnell Schutz zu suchen in einem nach Nordwest geschützten Hafen – und damit zu rechnen, dass man für eine Woche eingeweht bleibt. In den Sommermonaten ist es jedoch tendenziell eher schwachwindig mit einer Brise aus Südost, die am Nachmittag angenehmes Leichtwindsegeln ermöglicht.

Beeindruckende Kulisse: An die Stadtmauer von Antibes schlägt bei Sturm die Brandung. Meist ist es aber ruhig
Foto: Kristina Müller

Zwölf Tipps, welche Häfen, Buchten und Aktivitäten an Land beim Törn entlang der südfranzösischen Mittelmeerküste auf keinen Fall ausgelassen werden sollten, finden Sie in der neuen YACHT 9/2022, die ab heute im Handel erhältlich ist.

Meistgelesene Artikel