OstseeSperrgebiet auf der Kieler Förde

Andreas Fritsch

 · 15.07.2015

Ostsee: Sperrgebiet auf der Kieler FördeFoto: Delius Klasing Seekarte

Wegen Bergungsarbeiten von alten Munitionsresten am Grund der Ostsee ist direkt am Verkehrstrennungsgebiet eine Sperrzone eingerichtet

Mit der einsetzenden Feriensaison schwärmen Eigner- und Charterschiffe auf der Ostsee für den Sommertörn aus. Wer dabei die Kieler Förde ansteuert, wundert sich vielleicht beim Ein- oder Auslaufen über neue gelbe Tonnen auf dem Wasser, die ein Sperrgebiet markieren, das in den aktuellen Seekarten-Sätzen von 2015 nicht verzeichnet ist.

Es handelt sich dabei um ein zeitweilig eingerichtetes Gebiet, an dessen Grund Taucher und Drohnen der Marine nach Munitionsresten aus dem Zweiten Weltkrieg suchen. Das Areal befindet sich etwas nordwestlich von Wendtorf und liegt direkt am südlichen Rand des Fahrwassers. Das Sperrgebiet ragt dabei in das Fahrwasser hinein. Bezeichnet ist es mit vier gelb-roten Leuchttonnen (Kennung Fl.Y) und vier unbefeuerten gelb-roten Spierentonnen. Die Arbeiten werden wahrscheinlich die Hochsaison hindurch anhalten.

Meistgelesene Artikel