OstseeSchießübungen: keine Warnungen mehr in den NfS

Uwe Janßen

 · 06.03.2019

Ostsee: Schießübungen: keine Warnungen mehr in den NfSFoto: Delius Klasing Verlag

Informationen über die Schießzeiten und die damit einhergehenden Sperrungen in der Hohwachter Bucht gibt es künftig nur noch elektronisch

Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) teilt mit, dass die Ankündigungen für die Sperrzeiten vor dem Truppenübungsplatz Todendorf/Putlos künftig nicht mehr in den "Nachrichten für Seefahrer" (NfS) erfolgen.

Die Zeiten, in denen das Gebiet in der Hohwachter Bucht wegen Schießübungen nicht befahren werden darf, sind künftig nur noch über das Internetportal der Wasserstraßen und Schifffahrtsverwaltung des Bundes unter www.elwis.de (in der Rubrik „Herausgeber“ WSA Lübeck angeben) und über die BSH-Homepage abrufbar.

Meistgelesene Artikel