Ostsee/Insel PoelErst mal nicht nach Timmendorf!

Ursula Meer

 · 13.05.2022

Ostsee/Insel Poel: Erst mal nicht nach Timmendorf!Foto: YACHT/Jozef Kubica
Gleichermaßen betulich wie beliebt ist der kleine Hafen von Timmendorf auf Poel. Etwa 25 Gastlieger finden hier Platz

Der Hafen in Timmendorf auf Poel kann ab Montag (16. Mai) vorübergehend keine Gastlieger aufnehmen. Er bekommt neue Dalben – und Platz für größere Boote

Den kleinen Hafen von Timmendorf auf Poel können Gäste in den kommenden zwei Wochen nicht ansteuern: Er bekommt neue Dalben. Die Bauarbeiten sind für die Zeit vom 16. Mai bis zum 3. Juni geplant – damit sollte der Hafen zum Pfingsttörn wieder erreichbar sein.

Die Dalben werden nicht nur erneuert, sondern zum Teil auch versetzt. "Die Schiffe werden immer größer, und wir möchten auch denen Platz bieten, dafür bauen wir jetzt vier größere Boxen", erklärt Hafenmeisterin Sandra Uhde. Bisher waren die Boxen maximal vier Meter breit, demnächst sind es bis zu fünf Meter. Neben den vielen Dauerliegern finden dann noch zirka 25 Gastlieger Platz. Aber Achtung: Der Tiefgang darf in dieser Saison 1,80 Meter nicht überschreiten.

Verlagssonderveröffentlichung
  Im Abendlicht leuchtet das Steilufer, vom Hafen aus sind spektakuläre Sonnenuntergänge zu sehen. Demnächst kommen auch Eigner größerer Boote in diesen GenussFoto: YACHT/Jozef Kubica
Im Abendlicht leuchtet das Steilufer, vom Hafen aus sind spektakuläre Sonnenuntergänge zu sehen. Demnächst kommen auch Eigner größerer Boote in diesen Genuss

Mit einem Sandstrand im Norden und beeindruckender Steilküste im Süden ist der kleine Fischerei- und Lotsenhafen beliebt bei Seglern, die Ruhe und Natur lieben. Er bietet sich aber auch als perfekter Zwischenstopp auf dem langen Schlag nach Rügen oder Schweden an. Wer für den Törn an Himmelfahrt Timmendorf fest eingeplant hatte, kann alternativ nach Boltenhagen ausweichen oder ankern: bei östlichen Winden südlich des Hafens, bei westlichen in der Wohlenberger Wiek.

  Wer im Hafen keinen Platz bekommt, findet ringsum geschützte AnkerplätzeFoto: YACHT/N. Campe
Wer im Hafen keinen Platz bekommt, findet ringsum geschützte Ankerplätze

Übrigens: In der nächsten Ausgabe der Yacht (11/2022, ab 18. Mai am Kiosk) lesen Sie ein großes Ostsee-Spezial. Darin beschreibt die Crew der Redaktion ihre Lieblingshäfen an der deutschen Ostseeküste. Timmendorf auf Poel ist auch dabei.

Downloads:

Meistgelesene Artikel