Regatta-NewsRiesenregatta vor Italien

Lars Bolle

 · 08.10.2006

Regatta-News: Riesenregatta vor ItalienFoto: Emme&Emme/Parenzan

1788 Boote gingen zur 38. Barcolana vor dem italienischen Trieste an den Start

Rund 20.000 Segler in einer Regatta: damit zählt die jedes Jahr stattfindende Barcolana zu den größten Regatten weltweit. Bei der 38. Auflage konnte sich die neuseeländische Maxi "Alfa Romeo" ihren dritten Sieg sichern.

2003, 2004 und jetzt auch 2006 konnte sich die 30 Meter lange "Alfa Romeo" mit dem Neuseeländer Neville Crichton am Steuer den Sieg bei dieser Regatta sichern. Diesmal war es sogar ein Start-Ziel-Sieg. Nach nur 350 Metern gelang es der "Alfa Romeo", den härtesten Gegner, die italienische, ebenfalls 30 Meter (98 Fuß) lange "Maximus-Aikè" zu überholen. Trotz zwischenzeitlicher Flaute, in der die "Alfa Romeo" mit nur zwei Knoten dahindümpelte und die Gegner wieder aufschlossen, verteidigte Crichton die Führung bis ins Ziel

  Siegerin "Alfa Romeo"Foto: Emme&Emme/Parenzan
Siegerin "Alfa Romeo"

"Wir haben phantastisch gesegelt und sind bestens mit den verschiedensten Situationen der Regatta klargekommen" sagte Neville Crichton. "Unsere Renntaktik ist sehr präzise gewesen und wir haben gleich auf dem Amwindkurs speziell gegen 'Maximus-Aikè' gesegelt. Zu diesem Zeitpunkt war die Regatta taktisch in unseren Händen. Wir haben sowohl bei starkem Wind wie auch bei Windstille gezeigt, dass unser Boot das stärkste ist und unser Team das am besten vorbereitete."

Mitfavoritin "Maximus-Aikè" musste sogar noch der in Slovenien neu gebauten, 84 Fuß langen "Maxi Jena" den Vortritt lassen.

Ein weiteres bemerkenswertes Einzelergebnis war das des dreimaligen Americ's Cup Siegers Russell Coutts. Mit seiner nur 44 Fuß langen RC44 "Magia" schaffte er über alles Platz 17 und gewann in seiner Längen-Gruppe.

Meistgelesene Artikel