Regatta-NewsAdmiral's Cup abgesagt

Lars Bolle

 · 06.04.2005

Regatta-News: Admiral's Cup abgesagtFoto: www.rorc.org

Das Comeback der einst wichtigsten Hochseesegel-Veranstaltung ist missglückt

Der Admiral's Cup, von 1957 bis 1999 regelmäßig alle zwei Jahre ausgetragen, dann nach einer vierjährigen Pause noch einmal 2003, wurde vom veranstaltenden Royal Ocean Racing Club für 2005 abgesagt. Grund: zu wenig Meldungen.

Meldeschluss war erst am 3. Mai, dennoch sah sich der RORC gezwungen, den Cup schon heute abzusagen. Man wolle damit verhindern, dass den wenigen potentiellen Teilnehmern unnötig Kosten entstünden. Aus 13 Nationen sei Interesse an einer Teilnahme signalisiert worden, der Veranstalter habe mit zehn Meldungen gerechnet. Anfang April gab es aber erst zwei feste Zusagen, zwei bis drei weitere Teams versuchten, sich zu einem zusammenzuschließen.

Grund für die wenigen Zusagen seien ungenügende Finanzierung sowie Probleme mit den Booten gewesen. Der RORC hatte den Cup neu ausgeschrieben, pro Team sollten drei Boote, eine Mumm 30, eine Swan 45 und ein großes Boot nach IRC (TCC zwischen 1,300 und 1,550, Länge über 15,15 Meter) an den Start gehen.

Der RORC hofft jetzt auf einen Durchbruch mit den neuen Booten der Grand Prix Rule. Ein neuer Starttermin wurde nicht genannt.

Deutschland gewann den Admiral's Cup vier Mal.

Meistgelesene Artikel