Bart’s BashDie größte Segelregatta der Welt

Lars Bolle

 · 30.07.2014

Bart’s Bash: Die größte Segelregatta der WeltFoto: ASSF

Am 21. September segeln Clubs rund um den Globus eine Regatta und werden zusammen gewertet – jeder Verein und Segler kann mitmachen

Bereits 556 Clubs haben gemeldet, darunter drei aus Deutschland, der Segelclub Westerwald, der Norddeutsche Regatta Verein und der Segeberger Segel-Club. Es geht um die größte Regatta der Welt, jedenfalls ist sie als solche beim "Guinness Buch der Rekorde" angemeldet.

Bart’s Bash ist eine Regatta von Segelclubs auf der ganzen Welt, initiiert von der Andrew Simpson Sailing Foundation. Dabei handelt es sich um eine gemeinnützige Organisation, geführt von britischen Spitzenseglern wie Sir Ben Ainslie oder Ian Percy. Sie hat das Ziel, das Gedenken an Andrew Simpson zu bewahren und den Segelsport in Großbritannien und international zu fördern.

Porträt des Weltklasseseglers Andrew Simpson

Andrew Simpson, wegen der Namensgleich zur amerikanischen Trickfilmserie "The Simpsons" nach der darin vorkommenden Figur von vielen "Bart" genannt, verunglückte 2013 im Alter von nur 36 Jahren beim Training für den America’s Cup auf der Bucht von San Francisco beim Bruch des Katamarans des Teams Artemis tödlich.

"Bart’s Bash" – was so viel wie "Bart’s Schlag" heißt – soll an den Spitzensegler und Sympathieträger erinnern.

  Die weltweite Verteilung der bisher gemeldeten ClubsFoto: ASSF
Die weltweite Verteilung der bisher gemeldeten Clubs

Und so funktioniert das Ganze: Jeder Segelclub wird am Sonntag, dem 21. September 2014, eine individuelle Bart’s-Bash-Regatta lokal organisieren, mit gewissen, sehr wenigen Vorgaben, um den Bedingungen des Guinness-Weltrekordes zu entsprechen. Der Kurs muss mindestens einen Kilometer lang sein, und die Segler müssen länger als 15 Minuten segeln.

Alle Details, wie gemessen wird, welche Offizielle benötigt werden und wie Segler auch bei anderen Clubs mitmachen können, gibt es auf der Event-Homepage.

Interessierte Clubs können bis zum 19. September melden.

Doch Bart’s Bash ist nicht nur eine Regatta, sondern auch eine riesige Spendenaktion. Die Foundation bittet jeden Teilnehmer um eine Spende von mindestens 5 Pfund, die der Stiftung zufließen soll.

Meistgelesene Artikel