Vendée GlobeVendée Globe: "PRB" sinkt!

Andreas Fritsch

 · 29.11.2020

Vendée Globe: Vendée Globe: "PRB" sinkt!Foto: Yann Riou/Polaryse

Kevin Escoffier hat seine Epirb ausgelöst, nachdem er starken Wassereinbruch gemeldet hatte. Jean Le Cam ist abgedreht und kommt zur Hilfe + 2 UPDATES+

Um 13:46 sendete er eine Nachricht an sein Race-Team, dass er einen Wassereinbruch an Bord hat, meldete sich aber offenbar nicht übers Satelliten-Telefon. Der Franzose segelte auf dem dritten Platz im starken Wind aus Südwest auf Backbordbug, etwa 550 Seemeilen von Kapstadt entfernt. Es ist nicht näher bekannt, wie es zu dem Wassereinbruch kam.

  Kevin EscoffierFoto: Jean-Louis Carli/Alea/VG2020
Kevin Escoffier

Das MRCC Kapstadt entwickelte daraufhin mit dem "PRB"-Team und der Rennleitung einen Rettungsplan. Jean Le Cam, der nur 20 Seemeilen entfernt war, änderte sofort seinen Kurs, um zur Unglücksstelle zu segeln. Es wird erwartet, dass er gegen 16 Uhr an der letzten bekannten Position eintrifft.

UPDATE: 17:45 Uhr

Jean le Cam ist um 17 Uhr an der Unfallstelle angekommen und hat Escoffier in der Rettungsinsel gesichtet. Er hat die Maschine gestartet und versucht, ihn nun zu bergen.

Update: 19:50 Uhr

Boris Herrmann und Yannick Bestaven sind mit ihren Yachten "Seaexplorer" und "Maître Coq" von der Rennleitung aufgefordert worden, bei der Rettung Kevin Escoffiers zu helfen und haben Kurs auf die Position von Jean Le Cam genommen.

Meistgelesene Artikel