Vendée Globe

Vendée Globe: Mastbruch auf Sam Davies' “Savéol“

Lars Bolle

 · 15.11.2012

Vendée Globe: Mastbruch auf Sam Davies' “Savéol“Foto: MARK LLOYD / DPPI / VENDEE GLOBE

Und ein weiterer Ausfall: Diesmal hat es die einzige Frau im Feld erwischt. Auf dem Open 60 „Savéol“ von Sam Davies kam der Mast

Gestern Abend gegen 19.45 Uhr berichtete die Britin Samantha Davies vom Mastbruch auf ihrer „Savéol“. Davies war im Boot, segelte mit achterlichem Wind in einer Bö von 35 Knoten, in sehr konfuser See. Sie machte sich gerade bereit, um an Deck zu gehen und das dritte Reff ins Großsegel zu binden, als sie ein Geräusch hörte und das Gefühl hatte, der Mast sei gebrochen.

Bei den herrschenden Bedingungen habe sie nicht sofort reagieren und das Rigg abtrennen können. Sie zog sich ihren Überlebensanzug an und wartete auf ein Abflauen des Windes.

Gegen 1.30 Uhr heute Nacht begann sie mit dem Abschneiden des Riggs, was gelang. Mit Einbrechen der Morgendämmerung wolle sie das Boot auf Schäden kontrollieren und anschließend die rund 130 Seemeilen nach Madeira motoren. Der Wind hat mittlerweile auf 20 Knoten abgenommen.

Für die Vendée Globe ist es bereits der vierte Ausfall. Dabei hat die Flotte noch nicht einmal den Äquator erreicht.

Meistgelesene Artikel