Vendée GlobeFast im Ziel!

Andreas Fritsch

 · 18.01.2017

Vendée Globe: Fast im Ziel!Foto: Armel Le Cléac'h/Banque Populaire VIII

Armel Le Cléac'h wird gegen 16.30 Uhr den langersehnten Sieg in der Vendée Globe, für den er seit über 12 Jahren arbeitet, einfahren. So sind Sie live dabei

Die letzte Nacht liegt für die beiden Führenden des Rennens hinter ihnen. Mit dem Sonnenaufgang wird die Erleichterung groß sein, besonders für Alex Thomson, der seit Tagen ohne funktionierendes AIS und mit defektem Autopilot am Rande seiner Kräfte sein dürfte, wie auch Teammanager Stewart Hosford gestern bei der Live-Schaltung des Veranstalters bestätigte.

Heute morgen um 9 Uhr waren es für den Franzosen noch 98 Meilen ins Ziel, bei zurzeit rund 12 Knoten Speed also etwa sieben bis acht Stunden. In Les Sables d'Olonne bereitet sich ein riesiges Meer von Fans auf die Ankunft der Sieger vor, es werden noch mehr als die rund 350.000 Menschen erwartet, die zum Start kamen.

Doch auch die Fans zu Hause können live dabei sein, wenn "Banque Populaire VIII" über die Ziellinie geht. Etwa 30 Minuten vor dem Zieldurchgang beginnt die Übertragung auf dem Web-TV-Kanal der Vendée Globe und begleitet den Skipper dann bis in den Hafen von Les Sables d'Olonne, den er ungefähr 20 Minuten nach Queren der Ziellinie erreichen dürfte. Wie gewohnt wird es eine französische Kommentierung und eine englische geben, Zuschauer müssen die entsprechend Version der Vendée-Homepage aufrufen (zur englischen Version geht es hier).

Auch über die App des Veranstalters oder via Youtube oder Dailymotion Account und facebook wird der Zieleinlauf zu sehen sein. Rund zwei Stunden wird die Berichterstattung dauern, inklusive Pressekonferenz. Der Race Tracker wird, sobald das erste Boot die 100-Seemeilen-Distanz unterschreitet, laufend aktualisiert, nicht mehr im Drei-Stunden-Rhythmus wie zuvor.

Meistgelesene Artikel