The Ocean RaceVolvo Ocean Race: Vor dem Race ist nach dem Race: Der neue "Super 60"

Lars Bolle

 · 07.09.2017

Volvo Ocean Race: Vor dem Race ist nach dem Race: Der neue "Super 60"Foto: Volvo Ocean Race

Das Race startet in 45 Tagen. Doch schon jetzt tüftelt ein Team an dem Boot, das bei der Auflage danach eingesetzt werden soll

Die Tage des Volvo Ocean 65 sind gezählt. Zum zweiten Mal kommt dieser Bootstyp bei der diesjährigen Auflage des Volvo Ocean Race zum Einsatz, danach ist Schluss. Ein neues Boot soll her und mehr Facetten abdecken als das bisherige.

Es soll foilen und gleichzeitig für das Volvo Ocean Race wie auch für die Einhand-Nonstop-Regatta Vendée Globe einsatzfähig sein. So sollen künftige Teams mit weniger Aufwand als bislang an den beiden wichtigsten Hochseeregatten teilnehmen können. Wegen der Längenbegrenzung bei der Vendée Globe von 60 Fuß wird es ein 60-Fußer sein, so viel ist klar.

In einem Video zeigt der Veranstalter jetzt einen sogenannten Mock-up, ein 1:1-Modell des künftigen Bootes, Projektname "Super 60", an dem derzeit ein Team aus Bootsbauern und Konstrukteuren arbeitet. Es sind Elemente von aktuellen Open 60 der Vendée Globe zu erkennen, diskutiert wird auch der Einsatz von sogenannten Decks-Spreadern, die bewegliche Wanten und einen seitlich neigbaren Mast ermöglichen.

In Anbetracht des Aufwandes, der jetzt schon in den neuen Bootstyp fließt, darf man auf das Ergebnis sehr gespannt sein.

Mockup-Bau des Super 60

Meistgelesene Artikel