The Ocean Race

Volvo Ocean Race: Stanjek kämpft, Bekking lächelt

Tatjana Pokorny

 · 21.04.2014

Volvo Ocean Race: Stanjek kämpft, Bekking lächeltFoto: Team Brunel Photos

Der Berliner Olympia-Sechste Robert Stanjek kämpft um den Traum seines Lebens. Neue Bilder vom Training mit Team Brunel vor Lanzarote

  Über Wochen unter Dauerbeobachtung: Robert Stanjek (r.) kämpft um einen Platz im Team Brunel. Skipper Bouwe Bekking wird die Entscheidung treffenFoto: Team Brunel Photos
Über Wochen unter Dauerbeobachtung: Robert Stanjek (r.) kämpft um einen Platz im Team Brunel. Skipper Bouwe Bekking wird die Entscheidung treffen
  Kämpft um den Job seines Lebens: Robert Stanjek im Training am Steuer der VO65-Yacht von Team BrunelFoto: Team Brunel Photos
Kämpft um den Job seines Lebens: Robert Stanjek im Training am Steuer der VO65-Yacht von Team Brunel

Der Berliner Olympia-Sechste Robert Stanjek kämpft beim Training vor Lanzarote um die Chance seines Lebens: Der ehemalige Starboot-Segler bewirbt sich um den letzten freien Crew-Platz im holländischen Team für das Volvo Ocean Race. Direkter Rivale ist der Niederländer Pieter-Jan Postma. Der Olympia-Vierte im Finn-Dinghy hatte vor Stanjek mit dem Team trainiert. Nun ist es am Deutschen, seine Fähigkeiten im Zusammenspiel mit der internationalen Crew unter Beweis zu stellen.

  Als Trimmer bringt der Starboot-Steuermann einige Erfahrung mit. Auf großen Regattayachten ist Robert Stanjek erst seit rund zwei Jahren im EinsatzFoto: Team Brunel Photos
Als Trimmer bringt der Starboot-Steuermann einige Erfahrung mit. Auf großen Regattayachten ist Robert Stanjek erst seit rund zwei Jahren im Einsatz

Nach den ersten beiden Wochen im Trainingslager vor Lanzarote fiel Stanjeks Zwischenbilanz über Ostern positiv aus. "Es macht mir riesigen Spaß, mich den vielen neuen Herausforderungen zu stellen", sagte Stanjek YACHT online. "Ich lerne wahnsinnig viel. Ich habe eine kleine Flautenpause dazu genutzt, mir selbst nach den ersten Tagen eine Art Playbook zu schreiben. Die Arbeit mit dem Team läuft gut." Aktuell ist die Crew gerade zu einem dreitägigen Offshore-Ritt über den Atlantik unterwegs.

  In Sachen Fitness schon immer ein Vorbild: Robert Stanjek am GrinderFoto: Team Brunel Photos
In Sachen Fitness schon immer ein Vorbild: Robert Stanjek am Grinder

Die Teamleitung um Skipper Bouwe Bekking hüllt sich mit Blick auf die letzten Personalentscheidungen noch in Schweigen. Die Kandidaten werden nicht nur im Einsatz, sondern auch in intensiven Interviews getestet und durchleuchtet. Aktuelle Fotos aus dem Trainingsrevier im Atlantik zeigen Robert Stanjek im Einsatz auf verschiedenen Positionen. Und sie zeigen Stanjek mit seinem Skipper, der dabei einen sehr entspannten Eindruck macht. Im Mai soll feststehen, ob Stanjek oder Postma das Team Brunel im kommenden Volvo Ocean Race verstärken dürfen.

Aktualisierung (16.10 Uhr) – Was Skipper Bouwe Bekking YACHT online über Robert Stanjek verrät:

"Robert Stanjek ist ganz offensichtlich ein exzellenter Segler. Er hat seine Spuren in den olympischen Klassen hinterlassen. Wenn du in einem technischen Boot wie dem Star schnell bist, dann hast du ein gutes Verständnis für das Trimmen und andere Möglichkeiten, ein Boot schnell zu machen. Ich hatte gutes Feedback von seinem Coach Alan Smith. Das war der Grund, ihn einzuladen. Er hat keine große Erfahrung im Segeln großer Boote. Das konnte man sehen. Aber er lernt schnell. Im Innenverhältnis mit den anderen Jungs klappt es gut. Diese Boote zu steuern ist auch etwas Neues für ihn. Doppelruder sind etwas ganz anderes. Und bei Nacht ist er noch nicht so oft gesegelt. Aber ich habe es ja schon gesagt: Er lernt schnell, und der nächste Monat wird für ihn und das Team in vielerlei Hinsicht von entscheidender Bedeutung sein."

  Wo seine Reise hingeht, weiß Stanjek spätestens im MaiFoto: Team Brunel Photos
Wo seine Reise hingeht, weiß Stanjek spätestens im Mai

Meistgelesene Artikel