Volvo Ocean RaceChinesisches Team hat gemeldet

Lars Bolle

 · 16.06.2011

Volvo Ocean Race: Chinesisches Team hat gemeldetFoto: Ian Roman Photography /TeamOrigin

Zum ersten Mal will eine Mannschaft aus dem Reich der Mitte antreten. Als Skipper wurde der Neuseeländer Mike Sanderson verpflichtet

Eigentlich ist es bereits die zweite chinesische Teilnahme. Beim vergangenen Rennen trat China als Co-Sponsor beim irischen Team Green Dragon auf. Diesmal soll es andersherum sein: Die Kampagne ist chinesisch, Irland tritt als Zweitsponsor auf.

Skipper ist der Neuseeländer Mike Sanderson, der das Race zweimal gewann. Als Favorit geht er jedoch nicht an den Start, denn anders als die sechs weiteren Mannschaften wird seine Crew kein neues Boot unter den Füßen haben. Dazu reicht die Zeit nicht mehr.

  Das Team-LogoFoto: Team Sanya
Das Team-Logo

Dem Nachrichtenportal "Scuttlebutt" antwortete er auf die Frage, welches Boot das Team nutzen wolle: „Ich wünschte, ich könnte das sagen. Wir schauen uns jedes Boot an, das beim vergangenen Rennen mitgesegelt ist. Wir dachten, 'Ericsson 4' wäre unser Ziel, aber dann mussten wir erst einmal festlegen, was eigentlich unser Ziel ist. Eine Option war, den Sieger des vergangenen Rennens zu kaufen und so viele Punkte wie möglich zu sammeln. Eine andere, ein Boot zu besorgen, das uns bei allen Bedingungen aufs Podium bringen kann. Wir haben einen Kandidaten und werden den in ungefähr zehn Tagen bekanntgeben.“

Hinter dem Team mit dem Namen Sanya steht der chinesische Segelverband sowie die gleichnamige Stadt. Sie wird auch Gastgeber während eines Etappenstopps sein, und es wird eigens eine neue Marina gebaut.

Obwohl die Kampagne Image- und Fremdenverkehrswerbung verfolgt, werden kaum Chinesen an Bord sein. Nur vier Mann will Sanderson in sein Segelteam aufnehmen, nur zwei werden voraussichtlich während der Etappen an Bord sein.

Meistgelesene Artikel