Volvo Ocean RaceChina will es wieder wissen

Tatjana Pokorny

 · 30.10.2013

Volvo Ocean Race: China will es wieder wissenFoto: VOR

Als dritte chinesische Kampagne nach Green Dragon (2008/2009) und Team Sanya (2011/2012) startet Team Dongfeng 2014 in das Volvo Ocean Race

  Team Dongfeng bei der PräsentationFoto: VOR / D. Armstrong
Team Dongfeng bei der Präsentation

Nach Abu Dhabi Ocean Racing und dem Frauen-Team SCA Ocean Racing hat für das Volvo Ocean Race zur 12. Auflage des Klassikers 2014/2015 ein drittes Team gemeldet: Team Dongfeng wird von dem Automobilunternehmen Dongfeng Commercial Vehicle und der internationalen Vermarktungsagentur OC Sports unterstützt. Für das im Segelsport aufstrebende Land ist es der dritte Einsatz im Meeresmarathon um die Welt nach der Teilnahme von Green Dragon (2008/2009) und Team Sanya (2011/2012).

Teammanager der noch zu rekrutierenden Mannschaft ist Bruno Dubois. Der erfahrene Hochseesegler und North-Sails-Mann in Frankreich steht vor einer Mammutaufgabe, denn das Team soll möglichst viele chinesische Segler einbinden. "Unser Schwerpunkt ist die Rekrutierung und die Ausbildung chinesischer Segler. Darin besteht ganz klar unsere größte Herausforderung", erklärt Dubois. "Wir müssen in nur zehn Monaten zum durchschnittlichen Erfahrungshorizont einer Volvo-Ocean-Race-Crew aufschließen. Parallel zu diesem Prozess möchten wir ein Erbe hinterlassen, das die Chinesen den Segelsport künftig umarmen lässt. Und wir möchten den Talentpool dahin entwickeln, dass künftige chinesische Kampagnen 100-prozentig chinesisch sein können."

  Die Frauen-Crew im Einsatz: Team SCA trainiert schon seit 2012Foto: VOR
Die Frauen-Crew im Einsatz: Team SCA trainiert schon seit 2012

In der Vergangenheit haben erst zwei chinesische Segler am Volvo Ocean Race teilgenommen: Auf "Green Dragon" war es 2008/2009 Medien-Crewmitmglied Guo Chuan. Team Sanya verstärkte 2011/2012 "Tiger" Teng Jiange. Weiteren Aufwind hatte der chinesische Segelsport danach durch den Erfolg von Xu Lijia erfahren, die bei den Olympischen Spielen 2012 im Laser Radial das erste Segelgold für ihr Land gewann.

  Die Chinesen sehen rot: So soll Team Dongfengs VOR-Yacht aussehenFoto: VOR
Die Chinesen sehen rot: So soll Team Dongfengs VOR-Yacht aussehen

Die zwölfte Auflage des Volvo Ocean Race wird ihre Teilnehmer erneut in den Hafen von Sanya zur Insel Hainan bringen. Die Hatz um den Globus startet in Alicante und führt die Teams über Kapstadt, Abu Dhabi, Sanya, Auckland, Itajai (Brasilien), Newport (USA), Lissabon und Lorient in der Bretagne in den Zielhafen Göteborg. Zehn Häfen und rund 40.000 Seemeilen liegen vor den Seglern. Doch bis zum Start haben die Organisatoren noch eine ganz andere Herausforderung zu bestehen: Bislang ist das Echo auf die neue Einheitsklasse Volvo Ocean 65 mau ausgefallen. Ein knappes Jahr bleibt VOR-Manager Knut Frostad und seinem Team noch, um aus den aktuell nur drei gemeldeten Teams eine respektable Flotte zu machen. Der Startschuss fällt am 4. Oktober 2014. Ende Juni 2014 sollen die Yachten ihren schwedischen Zielhafen erreichen und dort am 27. Juni ein letztes Hafenrennen austragen.

Meistgelesene Artikel