Volvo Ocean Race"Catch me if you can": Sechs Boote jagen Dee Caffaris Team

Tatjana Pokorny

 · 27.04.2018

Volvo Ocean Race: "Catch me if you can": Sechs Boote jagen Dee Caffaris TeamFoto: Volvo Ocean Race/ James Blake

Die britische Skipperin Dee Caffari und ihr junges 50:50-Mixed-Team Turn the Tide on Plastic führen die Volvo-Ocean-Race-Flotte auf Kurs Newport weiter an

  Führt die Flotte am sechsten Tag der achten Etappe weiter an: Team Turn the Tide on PlasticFoto: Volvo Ocean Race
Führt die Flotte am sechsten Tag der achten Etappe weiter an: Team Turn the Tide on Plastic

Die östlichste Position in der Flotte hat Dee Caffaris Team Turn the Tide on Plastic vor zwei Tagen die Führungposition auf dem aktuellen Kurs nach Norden eingebracht. Jetzt muss das junge 50:50-Mixed-Team die Führung verteidigen. Seemeile um Seemeilen haben die Jäger in den vergangenen Stunden gutgemacht. Doch am Samstagmorgen hatte Caffaris Mannschaft immer noch rund sieben Seemeilen Meilen Vorsprung auf Charlie Enrights Team Vestas 11th Hour Racing und knapp 17 Seemeilen vor Charles Caudreliers Dongfeng Race Team.

  Daryl Wislang zeigt an, wer hier für das Dongfeng Race Team am Steuer steht: Skipper Charles CaudrelierFoto: Volvo Ocean Race
Daryl Wislang zeigt an, wer hier für das Dongfeng Race Team am Steuer steht: Skipper Charles Caudrelier
  Ein Vogel versucht auf der Mastspitze des roten Dongfeng-Bootes zu landenFoto: Volvo Ocean Race
Ein Vogel versucht auf der Mastspitze des roten Dongfeng-Bootes zu landen
  Steuerfrau und Trimmerin im Dongfeng Race Team und eine der Protagonistinnen, die wir in der aktuellen Ausgabe der YACHT vorstellen: Carolijn BrouwerFoto: Volvo Ocean Race
Steuerfrau und Trimmerin im Dongfeng Race Team und eine der Protagonistinnen, die wir in der aktuellen Ausgabe der YACHT vorstellen: Carolijn Brouwer

Mit der zwischenzeitlich schnellsten Geschwindigkeit von bis zu 19 Knoten kämpfte Xabí Fernandez Team auf Rang 6 hinter Team Brunel und AkzoNobel mit 50 Seemeilen Rückstand um den Wiederanschluss an die Spitzengruppe. Als mit rund 15 Knoten Geschwindigkeit langsamstes Boot hatte David Witts Team Sun Hung Kai / Scallywag fast 80 Seemeilen gutzumachen. Wenige Stunden vor der Vorbeifahrt an Recife und Natal am östlichsten Zipfel Südamerikas haben die Teams iimmer noch mit schwer berechenbaren Wolkenaktivitäten zu kämpfen, liefern sich in mäßigen Winden um 11 Knoten ein Geschwindigkeits-Wettrennen.

  Momentaufnahme vom Team AkzoNobel mit Skipper Simeon Tienpont (links)Foto: Volvo Ocean Race
Momentaufnahme vom Team AkzoNobel mit Skipper Simeon Tienpont (links)
  Sun Hung Kai / Scallywags Navigatorin Libby Greenhalgh am GrinderFoto: Volvo Ocean Race
Sun Hung Kai / Scallywags Navigatorin Libby Greenhalgh am Grinder
  Annemieke "Bessie" Bes am Steuer für David Witts Team Sun Hugn Kai / ScallywagFoto: Volvo Ocean Race
Annemieke "Bessie" Bes am Steuer für David Witts Team Sun Hugn Kai / Scallywag

"Das Team liegt momentan in Führung. Sie haben hart dafür gearbeitet, konstant 100 Prozent aus dem Boot herauszuholen. Mit jeder neuen Wolke sind Segelwechsel gefordert. In den vergangenen 24 Stunden waren es zu viele, um sie noch zu zählen. Manchmal lagen zwischen zwei Segelwechseln nur 20 Minuten", berichtete Turn-the-Tide-on-Plastic-Anbord-Reporter James Blake am Vortag. "Das führt dazu", so Blake, "das die wachfreie Crew keine vollständigen Erholungsphasen mehr hat. Die Moral aber ist hoch an Bord. Das Team gibt gerne Gas. Sie hatten immer vor, die östlichste Position in der Flotte zu besetzen und das scheint sich nun auszuzahlen. Es ist immer noch ein weiter Weg, doch dieses junge Team wird eine Chance haben, um einen Podiumsplatz zu kämpfen, wenn sie das Momentum aufrecht erhalten können."

Die Italienerin Francesca Clapcich sagte: "Wir führen! Das ist fantastisch! Wir segeln wirklich eine solide Etappe. Wir müssen das jetzt einfach noch zwei Wochen so weitermachen." Die 49erFX-Weltmeisterin und Crossfit-Trainerin segelt erstmals um die Welt. Die Heldin iher Jugend: Dee Caffari. Jetzt zählt Clapcich zum jüngsten Team der Flotte, das von Caffari angeführt wird. Sie kämpft und lebt ihren Traum im einzigen Team, das mit fünf Frauen und fünf Männern antritt.

  49erFX-Weltmeisterin Francesca Clapcich im Team Turn the Tide on PlasticFoto: James Blake/VOR
49erFX-Weltmeisterin Francesca Clapcich im Team Turn the Tide on Plastic
  Das Segeln ist im Volvo Ocean Race harte Arbeit… Man sieht es den Gesichtern von Justin Ferris und Brad Farrand vom Team AkzoNobel anFoto: Volvo Ocean Race
Das Segeln ist im Volvo Ocean Race harte Arbeit… Man sieht es den Gesichtern von Justin Ferris und Brad Farrand vom Team AkzoNobel an

Meistgelesene Artikel