Volvo Ocean RaceAtemlos nach Newport: Wer gewinnt Etappe 8?

Tatjana Pokorny

 · 05.05.2018

Volvo Ocean Race: Atemlos nach Newport: Wer gewinnt Etappe 8?Foto: Jeremie Lecauday/VOR

Die achte Etappe des Volvo Ocean Race spitzt sich bei der Ansteuerung des Zielhafens Newport zu: Vestas und Dongfeng attackieren Team Brunel

Schon wieder ein Schluss-Krimi im Volvo Ocean Race! Bouwe Bekkings Team Brunel verteidigt seine Führung auf Etappe 8 hartnäckig, doch Charles Caudreliers in der Gesamtwertung führendes Dongfeng Race Team und Charlie Enrights Team Vestas 11th Hour Racing kleben dem gelben Boot am Heck. Vor allem Dongfeng kam in den vergangenen Tagen immer wieder bis auf wenige Seemeilen an die "fliegenden Holländer" heran. Oftmals herrscht Sichtkontakt. Bislang aber kam Dongfeng nicht an Brunel vorbei. Am Sonntagmittag trennten das gelbe und das rote Boot rund acht Seemeilen. Auch Vestas hat aufgeholt, muss aber auf den letzten komplizierten 600 Seemeilen bis in den Etappenhafen Newport noch 16 Seemeilen gutmachen.

  Diese wunderschöne Aufnahme, die das Team Brunel auf dem Weg nach Newport zeigt, stammt nicht etwa von Brunels Anbord-Reporter, sondern von Dongfengs Medienmann Jerémie Lecauday, der seine Drohne in Richtung der Holländer geschickt hatFoto: Jeremie Lecauday/VOR
Diese wunderschöne Aufnahme, die das Team Brunel auf dem Weg nach Newport zeigt, stammt nicht etwa von Brunels Anbord-Reporter, sondern von Dongfengs Medienmann Jerémie Lecauday, der seine Drohne in Richtung der Holländer geschickt hat
  Im Endspurt zählt jede Sekunde: Kyle Langford (am Steuer) und Peter Burling bringen Team Brunel auf schnellstem Weg nach NewportFoto: Sam Greenfield/VOR
Im Endspurt zählt jede Sekunde: Kyle Langford (am Steuer) und Peter Burling bringen Team Brunel auf schnellstem Weg nach Newport

Die im Schlussspurt zu lösenden Aufgaben sind komplex, denn der Weg nach Newport wird von einem Flautengürtel versperrt. Team Brunel hat sich am westlichsten und damit dichter an der direkten Linie nach Newport positioniert. Vestas ist in diesem Dreikampf aktuell das östlichste Boot und könnte am meisten profitieren, wenn sich das Trio dazu entscheidet, den gefährlich windarmen Streifen östlich zu umschiffen. Mit der Zielankunft der Spitzenreiter wird in der Nacht zum Dienstag oder am frühen Dienstagmorgen gerechnet. Bis dahin dürfte das Motto der Teams auf den führenden Booten dasselbe sein: "Atemlos nach Newport".

  Charles Caudreliers Dongfeng Race Team jagt Team BrunelFoto: Jeremie Lecauday/VOR
Charles Caudreliers Dongfeng Race Team jagt Team Brunel

"Wir wären natürlich lieber in Führung, aber unsere Position ist nicht allzu schlecht. Wir sind ziemlich dicht dran. Es könnte viel schlechter aussehen", sagte Charles Caudrelier mit Blick auf den Endspurt, der die Crews seit Tagen unter Hochspannung hält. Auch Vestas-Navigator Simon Fisher ist sicher: "Die volle Action wird sich am Ende in schneller Folge abspielen. Da kommt ein Hochdruckgebiet auf uns zu. Der Wind wird immer weiter abnehmen, während wir den richtigen Moment für die letzte Halse erwischen müssen. Unsere größten Konkurrenten sind weiter westlich positioniert. Sie werden besseren Druck haben, aber wir könnten den Winddreher zuerst bekommen." Auch Brunels Skipper Bouwe Bekking weiß, dass sein Team jetzt alles geben muss, um die am 1. Mai erkämpfte und seitdem verteidigte Führung zu wahren: "Jeder bei uns an Bord ist im Sprint-Modus, damit wir den kostbaren kleinen Vorsprung halten können."

  Kleiner Spaß zwischen Nina Curtis und Kyle Langford im Team Brunel und ein gutes Symbolbild: Der Kampf um den Etappensieg und die Podiumsplätze hat längst die Qualität eines spannenden Boxkampfes angenommenFoto: Sam Greenfield/VOR
Kleiner Spaß zwischen Nina Curtis und Kyle Langford im Team Brunel und ein gutes Symbolbild: Der Kampf um den Etappensieg und die Podiumsplätze hat längst die Qualität eines spannenden Boxkampfes angenommen
  Wie wird der Dreikampf im Ziel enden? Darüber könnte Vestas-Seglerin Jena Mai Hansen gerade nachdenken. Die 49er-Bronzemedaillen-Gewinnerin von Rio weiß, wie man Boote schnell macht…Foto: Martin Keruzore/Volvo Ocean Race
Wie wird der Dreikampf im Ziel enden? Darüber könnte Vestas-Seglerin Jena Mai Hansen gerade nachdenken. Die 49er-Bronzemedaillen-Gewinnerin von Rio weiß, wie man Boote schnell macht…
  Team Brunel im Sprintmodus: Hier ist Kyle Langford zu sehenFoto: Sam Greenfield/VOR
Team Brunel im Sprintmodus: Hier ist Kyle Langford zu sehen
  Hat Spaß an der Aufholjagd: Mark Towill am Steuer für das Team Vestas 11th Hour RacingFoto: Martin Keruzore/Volvo Ocean Race
Hat Spaß an der Aufholjagd: Mark Towill am Steuer für das Team Vestas 11th Hour Racing
  Das Team Vestas 11th Hour Racing liegt auf einem Podiumsplatz, hat aber auch noch Siegchancen. Ein Etappenerfolg wäre für die bislang leidgeprüfte Mannschaft Balsam auf die Wunden…Foto: Martin Keruzore/Volvo Ocean Race
Das Team Vestas 11th Hour Racing liegt auf einem Podiumsplatz, hat aber auch noch Siegchancen. Ein Etappenerfolg wäre für die bislang leidgeprüfte Mannschaft Balsam auf die Wunden…

Meistgelesene Artikel