Olympische Spiele

Starboot-EM: "Die Top Ten wäre ein Erfolg"

Lars Bolle

 · 19.04.2012

Starboot-EM: "Die Top Ten wäre ein Erfolg"Foto: Richard Langdon/Ocean Images

Robert Stanjek und Frithjof Kleen vor San Remo bei Starboot EM auf Platz neun, Vorschoter Kleen dämpft die Olympia-Erwartungen

Nach einer durchwachsenen Serie, zu der zwar ein Tagessieg gehörte, jedoch auch ein 30. bei 66 Startern gehörte, wurde das für die Olympischen Spiele nominierte Team Robert Stanjek/Frithjof Kleen bei der Europameisterschaft im Starboot vor San Remo neunte.

Nach dem zweiten Platz bei der Weltmeisterschaft Ende 2011 vor Perth für viele eine Enttäuschung. "Ich habe das lange vor der überstrahlenden WM gesagt und wiederhole es noch einmal: Ein Platz unter den Top Ten bei den Olympischen Spielen wäre für uns ein großer Erfolg", kommentiert Vorschoter Kleen das Ergebnis. Das realistische Leistungsvermögen des Teams ordnet er zwischen Platz sechs und zwölf ein. "Alles darüber hinaus kann nur passieren, wenn wir uns weiter steigern und vor Weymouth alles stimmt."

Und zur Ursache für das Abschneiden bei der EM: "Dabei mangelte es nicht an der Geschwindigkeit. Die ist nach wie vor sehr gut. Es fehlte auch nicht an der Revierkenntnis. Wir waren einfach taktisch und strategisch nicht clever genug."

Europameister wurden die Polen Mateusz Kusznierewicz und Dominik Zycki, Weltmeister von 2008. Mit Platz elf verpassten Johannes Polgar und Markus Koy die Top Ten.

Meistgelesene Artikel